11.03.1991

GESTORBENEberhard Trumler

67. "Alles möchte ich sein, nur nicht Hund in Deutschland", sagte der gebürtige Wiener, der in seinen populären Büchern ("Mit dem Hund auf du") für eine artgerechte Hundehaltung stritt. Was der Konrad-Lorenz-Schüler und Zoologe ohne Hochschulabschluß Tierfreunden über den Canis familiaris mitteilte, war geeignet, Illusionen zu zerstören: Im durchweg bejammernswert neurotischen Haushund, lehrte Trumler, leben die Raubtierinstinkte der wölfischen Urahnen fort. Mit seinen Forschungen hat Trumler, ein Mann von schroffem Temperament, empfindsame Tierliebhaber gelegentlich erschreckt, so etwa als er lebende Meerschweinchen von Junghunden hetzen ließ, um das Erwachen des Tötungstriebes bei den Welpen zu ermitteln. Mehrfach mußte der bärtige Kynologe den Standort seiner Hunde- und Wolfsgehege unter Bürgerprotesten wechseln, bis er 1979 im Westerwald eine hinlänglich menschenleere Stätte für seinen Hundepark fand. Dort, in Birken-Honigsessen, starb Eberhard Trumler am vergangenen Montag.

DER SPIEGEL 11/1991
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 11/1991
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Eberhard Trumler