09.04.1984

Arndt von Bohlen und Halbach

Arndt von Bohlen und Halbach, 46, Sprößling der Krupp-Dynastie, Ehemann der Prinzessin Henriette ("Hetty") von Auersperg, 50, und seit 1982 (in Manila) zum katholischen Glauben konvertiert, wurde trotz dringender Bitte nicht von Papst Paul Johannes II. zur Privataudienz empfangen. Der Krupp-Sohn, seit längerer Zeit krank und auf einer "ermüdend langen Reise der Seelensuche", wurde lediglich von Vatikanbeamten zu einem Platz geleitet, von wo aus das Ehepaar den Papst von fern sehen konnte (Photo).

DER SPIEGEL 15/1984
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/1984
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Arndt von Bohlen und Halbach

  • Mein Leben unter WasserFaszination Tauchen: Auge in Auge mit Hai, Buckelwal und Co.
  • Frankreich: Erneut Krawalle bei "Gelbwesten"-Protest
  • Rekord-Treffen: Alles voller Schlümpfe!
  • Vor NBA-All-Star-Game: Diallo krönt sich zum Dunk-Champion