19.11.1984

SCHRIFTSTELLERIhre Liebhaber

Mit 70 gelang Marguerite Duras zum erstenmal ein Bestseller: „L'Amant“ erzählt von ihrer frühen Liebesaffäre mit einem Chinesen. *
Eine literarische Berühmtheit war die Erzählerin ("Moderato Cantabile") und Drehbuchschreiberin ("Hiroshima Mon Amour") schon seit mehr als drei Jahrzehnten. Eine Erfolgsautorin ist Marguerite Duras, nach dem Urteil Samuel Becketts Frankreichs bedeutendste lebende Schriftstellerin, erst als Siebzigjährige geworden - in diesem Herbst.
Den späten Erfolg nicht nur unter Literaturkennern und Cineasten, sondern erstmals nun auch bei einem größeren Leserpublikum hat der Schriftstellerin ihr siebzehnter Roman eingetragen: "L'Amant" (Der Liebhaber). Das Buch, von dem zwei Monate nach Erscheinen über 270 000 Exemplare verkauft sind, wurde letzte Woche mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet. Die Preisträgerin selbst nennt es "das leichteste Buch, das ich jemals geschrieben habe".
Daß es einfacher geschrieben und leichter zu lesen ist als viele früheren Bücher der Duras, die zeitweilig der Avantgarde des "nouveau roman" nahestand, hat gewiß seinen Bestseller-Erfolg gefördert. Dazu beigetragen hat aber vor allem sein autobiographisch-erotischer Inhalt: In "L'Amant" erzählt Marguerite Duras die Geschichte ihrer ersten Liebe.
Um 1930, als Fünfzehnjährige, hat die in Indochina geborene Lehrerstochter auf einer Fähre über den Mekong einen 35jährigen Chinesen kennengelernt. Sie verliebt sich in ihn und entdeckt ihre frühentwickelte "sinnliche Genußfähigkeit". Ihr Liebhaber ist der Sohn eines Immobilien-Milliardärs, verfügt über eine schwarzlackierte Limousine, einen weißlivrierten Chauffeur und ein Appartement in Saigon. Bei ihren nachmittäglichen Rendezvous seift er sie unter der Dusche ab, legt sie naß aufs Bett und läßt den Ventilator blasen.
Die ekstatische Romanze endet unglücklich. Der Chinese darf die junge Französin nicht heiraten, sie ist seinem reichen Vater zu arm. Jahrzehnte später, inzwischen verheiratet, ruft er die längst in Frankreich lebende Ex-Geliebte aus Paris an. Er teilt ihr mit, daß er immerzu an sie gedacht habe und sie "bis zu seinem Tode lieben werde".
Die durchaus distanziert erzählte Love Story der alten Marguerite Duras fand bei der französischen Kritik überwiegend Anerkennung. Den Goncourt-Preis, schrieb der "Figaro", habe zu Recht eine
"große populäre Schriftstellerin" erhalten.
Einem noch größeren Publikum als dem der Buchkäufer war die Schriftstellerin zuvor durch ein einstündiges Interview im französischen Fernsehen bekannt gemacht worden. Und in dieser Sendung, die immer wieder die braunen Altersflecke auf ihren Händen und die Ringe an sieben ihrer Finger ins Bild rückte, hatte noch ein anderes Kapitel ihres Privatlebens das neue Duras-Interesse angefacht: ihr Alkoholismus, ebenfalls in einem Buch enthüllt, das auch eine Liebesgeschichte ist.
Jahrelang hat die Rotwein- und Whisky-Trinkerin, die zeitweise keinen Bleistift mehr festhalten konnte, ihre Sucht bekämpft. 1982, lebensgefährlich an Leberzirrhose erkrankt, begab sie sich zu einer Entziehungskur ins American Hospital in Paris - begleitet von ihrem Gefährten Yann Andrea.
Dieser junge Schriftsteller, heute 30 Jahre alt, lebt seit 1980 mit der vierzig Jahre älteren Duras zusammen. Drei Wochen saß er an ihrem Krankenbett. Er beschrieb die - erfolgreiche - Entziehungskur in einem Buch unter dem Titel "M.D.", das 1983 in Paris erschien.
Zu lesen ist darin, wie Yann seiner emphatisch verehrten Marguerite beim Trinken nachkam ("Wir trinken, seit sich zum erstenmal unsere Blicke kreuzten, seit unserem ersten Kuß"), wie das Paar in einem alten Hotelpalast im Seebad Trouville logierte und wie es die Kur-Tortur im American Hospital überstand. Notiert sind all die Kakerlaken, toten Hunde und geschminkten Männer, die Marguerite Duras in ihren Entzugs-Halluzinationen heimsuchen. Erzählt wird, wie Yann ihr im Waschbecken des Krankenzimmers die Haare schamponiert und nach ihrem Willen aufschreiben muß, daß sie ihm ihre gesamten Manuskripte und 30 000 Franc vererben wird.
In die Wohnung an der Rue Saint-Benoit zurückgekehrt, beobachtet er gerührt, wie sie Kartoffeln für sein Lieblingsgericht schält. Yann zu Marguerite: "Ich betrachte dich mit der immergleichen Leidenschaft." Was an diesem Buch fasziniere, schrieb "L'Express" über "M.D.", sei "nicht die Krankheit der berühmten Frau, sondern die des jungen Mannes, der nun aufhört, ein Unbekannter zu sein".
Marguerite Duras, glücklich, sich mit dem "Liebhaber" endlich ein größeres Publikum erschlossen zu haben, kündigt neue Werke an: "Ich habe noch viel zu sagen, ich bin noch längst nicht mit allem durch."

DER SPIEGEL 47/1984
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 47/1984
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SCHRIFTSTELLER:
Ihre Liebhaber

Video 01:27

Überschwemmte Straße in England Die einen schaffen's - und die anderen...

  • Video "Neuseeländischer Bauer gibt Waffe ab: Das ist das Risiko nicht wert" Video 02:11
    Neuseeländischer Bauer gibt Waffe ab: "Das ist das Risiko nicht wert"
  • Video "Internat für junge Kriminelle: Wadims wundersame Wandlung" Video 12:31
    Internat für junge Kriminelle: Wadims wundersame Wandlung
  • Video "Virales Video: Elfjähriger dribbelt auf dem Laufband" Video 00:48
    Virales Video: Elfjähriger dribbelt auf dem Laufband
  • Video "Überwachungsvideo: Trennzaun-Domino" Video 01:17
    Überwachungsvideo: Trennzaun-Domino
  • Video "AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen" Video 06:44
    AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen
  • Video "Schüsse in Utrecht: Was über den Attentäter bekannt ist" Video 01:47
    Schüsse in Utrecht: Was über den Attentäter bekannt ist
  • Video "Türkei: Wasserwerfer gegen PKK-Anhänger" Video 01:05
    Türkei: Wasserwerfer gegen PKK-Anhänger
  • Video "Videoanalyse zu 737 Max: Wie Boeing sich selbst kontrolliert" Video 04:28
    Videoanalyse zu 737 Max: Wie Boeing sich selbst kontrolliert
  • Video "Mays Brexit-Deal: Unterhaussprecher verhindert erneute Abstimmung" Video 02:29
    Mays Brexit-Deal: Unterhaussprecher verhindert erneute Abstimmung
  • Video "Grasen first! Stoische Schafherde ignoriert Kampfhubschrauber" Video 00:35
    Grasen first! Stoische Schafherde ignoriert Kampfhubschrauber
  • Video "Dieselskandal: Warum soll ich jetzt dafür geradestehen?" Video 06:20
    Dieselskandal: "Warum soll ich jetzt dafür geradestehen?"
  • Video "Terror in Christchurch: Ein Haka für die Toten" Video 02:27
    Terror in Christchurch: Ein Haka für die Toten
  • Video "US-Dashcam-Video: Wo bitte ist die Straße hin?" Video 01:01
    US-Dashcam-Video: Wo bitte ist die Straße hin?
  • Video "Abstürze der Boeing 737 Max: US-Regierung überprüft Flugaufsichtsbehörde" Video 00:57
    Abstürze der Boeing 737 Max: US-Regierung überprüft Flugaufsichtsbehörde
  • Video "Überschwemmte Straße in England: Die einen schaffen's - und die anderen..." Video 01:27
    Überschwemmte Straße in England: Die einen schaffen's - und die anderen...