10.06.1985

GESTORBENJoe Hembus

*
Joe Hembus, 52. Mit seinem 1961 veröffentlichten Pamphlet "Der deutsche Film kann gar nicht besser sein", in dem er das klebrig-süße Kino der fünfziger Jahre attackierte, leistete Hembus entscheidende journalistische Geburtshilfe für den Neuen Deutschen Film, der sich damals noch jung nannte. Ruhelos und neugierig, aber auch ebenso unberechenbar bewegte sich Hembus in den verschiedensten Sparten der Filmbranche. Er schrieb Drehbücher für Sexfilme ("Wunderland der Liebe"), gab einen unabhängigen Informationsdienst heraus ("Filmreport") und kümmerte sich beim Fernsehen um die Pflege amerikanischer Komiker. Seine größte publizistische Leistung war die Herausgabe eines Western-Lexikons und einer Western-Geschichte. Hembus stürzte bereits im April bei einer einsamen Bergwanderung in der bayrischen Benediktenwand zu Tode, wurde aber erst am vorletzten Wochenende entdeckt.

DER SPIEGEL 24/1985
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 24/1985
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Joe Hembus

  • Zugefrorener Baikalsee: Glasklar bis auf den Grund
  • Medizintechnik: Mikroschwimmroboter für die Blutbahn
  • Wegen Lohnstreitigkeit: Baggerfahrer demoliert Hotel
  • Angriff auf Tiertrainer: "Der Wal hat meinen Sohn aus Frust getötet"