09.03.1987

Schnell 'ne Mark

Das ZDF klagt gegen eine Buch-Parodie mit dem Titel „Der Schwarzwald-Puff“. *
Eine der Hauptfiguren ist Dr. Udo Flinkmann, ein semmelblonder Spezialist für Nasenkorrekturen, der durch die Gänge der Bergwald-Klinik hastet, in der rechten Hand eine Krankengeschichte, in der linken einen Slip. Andere tragende Rollen sind seinem Vater Professor Klaus Flinkmann, dessen Tochter Heidelinde, der Oberin "Mutter Fürchterlich" und der Patientin Gräfin Adele von Greifenklau zugeschrieben.
Auch gibt es einen Dr. Amsebu, vorgestellt als "der Welt bekanntester Verpflanzer von Penissen", den Landarzt Dr. Stöhnlechzer sowie den Showmaster Alfred Biolechzt. Sie sind alle vielbeschäftigt, doch trotz des ohnehin "allgemeinen ''Unter-die-Röcke-Greifens'' und Hosenöffnens" bleibt zwischendurch noch immer Zeit zu einem zusätzlichen "Quickie" oder "Doppelquickie".
So plump und zotig geht es zu in dem 104-Seiten-Buch "Der Schwarzwald-Puff", das der Frankfurter Nonsens-Schriftsteller Wolfgang Fienhold ("Edgar Wallatze, der Frosch mit der Glatze") über das Leben und Treiben im Schwarzwälder Klinikpark zwischen Lotter- und Hacketal niedergeschrieben hat.
Hartgesottene Fernsehzuschauer werden sich in der Klinik-Szenerie von Professor Flinkmann rasch zurechtfinden. Denn jede Ähnlichkeit mit der unwirklichen Welt einer wirklich gelaufenen TV-Serie des ZDF ist weder unbeabsichtigt noch rein zufällig.
Ganz im Gegenteil: Der Autor und sein Verleger Vito von Eichborn wollten den 25000000 Zuschauern der ZDF-Serie "Die Schwarzwaldklinik" die passende leichte Lektüre liefern, das Buch zum Film, und damit "schnell ''ne Mark machen" (Eichborn).
Die beiden taten sich freilich schwer, so der Verleger, "dem erfolgreichsten Trivial-Porno der deutschen Filmgeschichte mit Satire beizukommen". So wurde aus dem "Abenteuer in einer idyllischen Sexklinik" (Untertitel) ein dünndümmliches Opus, "halt so ''ne Verarsche" (Eichborn).
Doch das ZDF fühlte sich von der verunglückten Parodie offenbar genau getroffen. Jedenfalls erhob die Anstalt des öffentlichen Rechts, vertreten durch den Intendanten Professor Dieter Stolte, Klage beim Landgericht München I. Durch den Verkauf des Zehn-Mark-Büchleins sei nämlich nicht nur ihre "Familienserie diskreditiert" worden, sondern bei den überaus zahlreichen Zuschauern der "Schwarzwaldklinik" (Einschaltquote: 60 Prozent) sei auch ein "Marktverwirrungsschaden" entstanden. Die "Kunden" müßten glauben, das ZDF habe einer solchen "Schmutz-und-Schundausgabe" eine Lizenz eingeräumt.
Außerdem vertrat das ZDF in der Klage auch die Rechte der Schauspieler Klausjürgen Wussow und Sascha Hehn, die auf dem Buchumschlag abgebildet waren, wodurch ihr "Ansehen als seriöse Schauspieler gemindert" worden sei.
Die Münchner Zivilkammer nahm sich der Sache ausgesprochen sorgfältig an und prüfte Beruf und Leben der beiden Mimen. Sie nahm zum Beispiel Illustriertenberichte über Wussows Eheprobleme zur Kenntnis und kam bei Hehn unter Berücksichtigung früherer Filmdarbietungen wie dem "Hausfrauenreport" zur Einsicht, daß dieser mit seiner "sexuellen Potenz" nicht gerade ein "Kind von Traurigkeit" sei. Trotz alledem müsse bei beiden ein "immaterieller Schaden wegen Verletzung ihrer Persönlichkeitsrechte" angenommen werden, jedem wurden 10000 Mark zugebilligt.
Daß die beiden Schauspieler auf dem Buch-Umschlag "deutlich erkennbar abgebildet" waren, bevor der Verlag ihre Gesichter schwärzte, machte es dem Gericht auch leicht, "trotz der Abwandlung des Titels noch von einer Titelrechtsverletzung auszugehen": Für die 22560 verkauften Exemplare muß Verleger Vito von Eichborn deshalb eine "fiktive Lizenzgebühr" von 27072 Mark ans ZDF abführen. Er legte Berufung ein.
Bedacht wurde auch der Photograph Frank Bischoff, dessen Bild für den Buch-Titel verwendet worden war. Er bekam 1360 Mark; verlangt hatte er das Doppelte, weil sein Name nicht genannt worden sei. Das Gericht: "Die fehlende Namensnennung ist hier lediglich von Vorteil." Zusammen mit Rechtsanwaltsgebühren ergab sich schließlich eine Summe von 52139,50 Mark. _(Mit geschwärzten Gesichtern der ) _(Schauspieler Wussow und Hehn )
Mit geschwärzten Gesichtern der Schauspieler Wussow und Hehn

DER SPIEGEL 11/1987
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1987
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Schnell 'ne Mark

Video 00:59

Duisburg Wohnblock "Weißer Riese" gesprengt

  • Video "Ekel-Rezepte aus dem Netz: Angrillen des Grauens" Video 03:57
    Ekel-Rezepte aus dem Netz: Angrillen des Grauens
  • Video "Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?" Video 04:27
    Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?
  • Video "Webvideos der Woche: ...und dann bricht der Hang weg" Video 02:54
    Webvideos der Woche: ...und dann bricht der Hang weg
  • Video "London: Zehntausende demonstrieren gegen Brexit" Video 01:57
    London: Zehntausende demonstrieren gegen Brexit
  • Video "Unterwasserrestaurant: Mahlzeit mit Fisch-Blick" Video 01:31
    Unterwasserrestaurant: Mahlzeit mit Fisch-Blick
  • Video "Vor Norwegens Küste: Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren wird evakuiert" Video 00:30
    Vor Norwegens Küste: Kreuzfahrtschiff mit 1300 Passagieren wird evakuiert
  • Video "Filmstarts: Scheiß auf die Avengers, wir sind die Goldfische!" Video 08:24
    Filmstarts: "Scheiß auf die Avengers, wir sind die Goldfische!"
  • Video "US-Demokrat zum Mueller-Report: Amerikaner haben ein Recht auf die Wahrheit" Video 01:25
    US-Demokrat zum Mueller-Report: "Amerikaner haben ein Recht auf die Wahrheit"
  • Video "Morddrohungen gegen britische Abgeordnete: Verräter müssen geköpft werden" Video 02:52
    Morddrohungen gegen britische Abgeordnete: "Verräter müssen geköpft werden"
  • Video "Gelächter bei Tusk-Rede zu Brexit: In der Hölle gibt es viel Platz" Video 01:22
    Gelächter bei Tusk-Rede zu Brexit: "In der Hölle gibt es viel Platz"
  • Video "Fußball-Star Goretzka zum Rassismus-Vorfall: Mit viel Mut dagegen vorgehen" Video 01:00
    Fußball-Star Goretzka zum Rassismus-Vorfall: "Mit viel Mut dagegen vorgehen"
  • Video "Unglück in Kirgisien: Deutscher Tourist filmt Hubschrauberabsturz an Bord" Video 02:13
    Unglück in Kirgisien: Deutscher Tourist filmt Hubschrauberabsturz an Bord
  • Video "Mays Auftritt beim EU-Gipfel: Es kam zu tragikomischen Szenen" Video 02:41
    Mays Auftritt beim EU-Gipfel: "Es kam zu tragikomischen Szenen"
  • Video "Wolkenformation: Ein Mädchen am Horizont" Video 00:34
    Wolkenformation: Ein Mädchen am Horizont
  • Video "Rassistische Beleidigungen bei Länderspiel: Zuschauer postet emotionalen Appell" Video 02:20
    Rassistische Beleidigungen bei Länderspiel: Zuschauer postet emotionalen Appell
  • Video "Duisburg: Wohnblock Weißer Riese gesprengt" Video 00:59
    Duisburg: Wohnblock "Weißer Riese" gesprengt