22.12.1986

URTEILEgon Franke

*
Egon Franke, 73, ehemaliger Minister für innerdeutsche Beziehungen, wurde am vergangenen Mittwoch von der Anklage der Untreue freigesprochen. Den langjährigen Vertrauten des voll rehabilitierten Sozialdemokraten Ministerialdirektor a.D. Edgar Hirt, 49, verurteilte das Bonner Landgericht wegen Untreue in Tateinheit mit Betrug zu dreieinhalb Jahren Freiheitsstrafe - sechs Monate mehr als von der Staatsanwaltschaft beantragt. Nach Auffassung der Strafkammer hat Hirt von den 6,02 Millionen Mark aus seiner schwarzen Kasse, die er ohne Wissen Frankes geführt habe, die Hälfte für andere denn humanitäre Zwecke ausgegeben. Dabei seien Eigennutz und Fremdbegünstigung nicht auszuschließen. Hirts Verteidiger haben Revision beim Bundesgerichtshof angekündigt.

DER SPIEGEL 52/1986
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/1986
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

URTEIL:
Egon Franke

  • Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern
  • Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint