23.03.1987

GESTORBENGerald Moore

*
Gerald Moore, 87. Sein wuchtig wirkender Kopf, der massige Körper und die prankenhaften Hände ließen um jeden Konzertflügel bangen. Doch wenn er in die Tasten griff, war er ein unübertroffen einfühlsamer Mitgestalter - Belkantist am Instrument. Er adelte den Job des Klavierbegleiters, unter Verzicht auf eine Solistenkarriere, zu einer eigenständigen Kunst und erspielte dem Mann am Klavier ein bis dahin unbekanntes Maß an künstlerischer Mitbestimmung: Von ihm begleitet zu werden bedeutete den interpretatorischen Ritterschlag. Fast ein halbes Jahrhundert lang hat der in England geborene und mit seinen Eltern nach Kanada ausgewanderte Moore den berühmtesten Stimmen zur Seite gesessen, von Frida Leider bis Dietrich Fischer-Dieskau, von Lauritz Melchior bis Elisabeth Schwankopf. In Vorträgen und Büchern plauderte er, kokett und gescheit, über sein Handwerk. Moore starb vorletzten Freitag in Buckinghamshire.

DER SPIEGEL 13/1987
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 13/1987
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Gerald Moore