05.09.1988

„Wieviel Courage hat Frau Süssmuth?“

Waltraud Schoppe über das Störfall-Jugendbuch „Die Wolke“ Eine unabhängige Jury hat den Roman „Die Wolke“ für den Deutschen Jugendliteraturpreis vorgeschlagen. Das Süssmuth-Ministerium und Innenminister Zimmermann legen sich quer (SPIEGEL 33/1988). Die Grünen-Abgeordnete Waltraud Schoppe, 46, Lehrerin und Mutter zweier Kinder, warnt vor parteipolitischer Zensur. *
An diesem Freitag morgen wehte eine starke Brise. Wenn Janna-Berta aus dem Fenster schaute, sah sie die jungen Birkenblätter in der Sonne glitzern. Die Schatten der Zweige zitterten auf dem Asphalt des Schulhofs. Über die Pavillondächer schneite es Kirschblütenblätter. Der Himmel war tiefblau."
Ein Maitag, wie wir ihn manchmal genießen konnten, wie wir ihn uns wünschen. Diese Idylle wird jäh unterbrochen durch ABC-Alarm. Die anfängliche Freude über die unerwartete Schulunterbrechung weicht einer sich schnell verbreitenden Angst, als bekannt wird, daß es einen Unfall im Atomkraftwerk Grafenrheinfeld gegeben hat. Janna-Berta, 14 Jahre, muß zu ihrem kleinen Bruder, der allein zu Haus ist.
1979 veröffentlichte das Bundesministerium für Forschung und Technologie eine "Deutsche Risikostudie Kernkraftwerke". Von Daten dieser Studie ausgehend, errechnete das Institut für Energie und Umweltforschung in Heidelberg 46 000 zu erwartende Todesfälle bei einem "großen Unfall" in Grafenrheinfeld, das heißt, bei Kernschmelze mit Dampfexplosion. Die Stadt Schweinfurt, für deren Bewohner Innen es in einem solchen Fall kein Überleben geben würde, hat ohne Erfolg gegen das Atomkraftwerk geklagt.
Gudrun Pausewang hat die Folgen einer solchen Katastrophe konsequent zu Ende gedacht _(Gudrun Pausewang: "Die Wolke". ) _(Ravensburger Buchverlag; 160 Seiten; ) _(19,80 Mark. ) . Janna-Berta flieht mit ihrem kleinen Bruder per Fahrrad vor der Wolke. Die Straßen sind verstopft, rücksichtslos versuchen die Autofahrer, sich ihren Weg zu bahnen. Janna-Bertas Bruder wird überfahren. "Wenn''s ums nackte Überleben geht", sagt jemand, "fällt die Zivilisationstünche ab."
Janna-Berta gelangt in ein Lazarett. Wochenlang leidet sie unter Erbrechen, Durchfall und Kopfschmerzen. Sie sieht Kinder neben sich sterben. Ihre Eltern und Geschwister, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls in Schweinfurt aufhielten, findet sie später auf den Totenlisten.
Die Schilderung ist bedrückend deshalb, weil es unwiderlegbar ist, daß diese Fiktion Wirklichkeit werden könnte. Gudrun Pausewang veröffentlichte ihr Buch knapp ein Jahr nach Tschernobyl, als die Verdrängung schon weithin gelungen war. Sie schreibt gegen das Vergessen.
Im Februar 1987, als das Buch herauskam, stand eine Rezension über "Die Wolke" im "Schweinfurter Tagblatt". Der Verfasser war Werner Bonengel, Ordnungsbeauftragter der Stadt Schweinfurt. Die Stadt liegt in dem Zehn-Kilometer-Umkreis, der nach den Rahmenempfehlungen des Bundes bei einer Katastrophe evakuiert werden sollte. Die Bayerische Landesregierung minimierte das Risiko qua Zirkel. Sie reduzierte den Radius um die Hälfte.
Werner Bonengel schrieb in seiner Rezension: "Das Verdrängen der Probleme als höchste menschliche Kunst schildert Gudrun Pausewang nur allzu realistisch. So sind wir in den Atomstaat geschlittert. So könnten wir ins Verderben schlittern."
Von dem Buch sind bisher 50 000 Exemplare verkauft worden. Die Kommission für Kinder- und Jugendliteratur des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Sport in Österreich empfiehlt es mit dem Hinweis: "Eine Aufforderung zum Nachdenken und zum Handeln".
Gut ein Jahr nach Erscheinen, bei regem Verkauf, nach vielen positiven Diskussionen ist "Die Wolke" erneut ins Interesse geraten. Seit 1956 wird der Deutsche Jugendbuchpreis vergeben. Die Regularien sehen vor, daß eine unabhängige Jury eine Liste vorschlägt, die nach Zustimmung des Ministeriums für Jugend veröffentlicht wird.
Seit nunmehr 31 Jahren haben die vorgeschlagenen Bücher ihre Auszeichnungen ohne Einwände des Ministeriums verliehen bekommen. Nur einmal, 1971, machte die damalige Ministerin Käte Strobel deutlich, daß sie bei dem Sachbuch "Gesellschaft und Staat" selbst nicht dahinterstand. Dennoch stellte sie sich der Auszeichnung nicht entgegen.
Die Verleihung des Deutschen Jugendliteraturpreises für 1988 läuft mit Verzögerung an. Seit Mai dieses Jahres liegt die Vorschlagsliste der unabhängigen Jury dem Ministerium vor. Das Buch "Die Wolke" steht obenan. Von seiten der Atomlobby und des Zimmermann-Ministeriums aber soll es Versuche geben, diesem Buch die Auszeichnung zu verwehren. Bettina Hurrelmann, Vorsitzende der Jury: "Der Vorgang ist eine ungeheure Brüskierung."
Das Süssmuth-Ministerium stellt sich noch dumm, es fragt nach der "pädagogischen Funktion" des Buches. Das Ministerium als pädagogische Anstalt. Selbstverständlich kann und soll eine Ministerin ihre Meinung zu einer ihr vorgelegten Liste über Kinder- und Jugendliteratur kundtun. Sie braucht allerdings auch einen guten Schuß Liberalität, um den Fachleuten, die die Bücher vorgeschlagen haben, die Kompetenz zuzugestehen, die sie verdienen. Wieviel Courage hat Frau Süssmuth - noch?
Franz Josef Strauß jedenfalls verlieh als Schirmherr der Sudetendeutschen Landsmannschaft am 5. Juni 1987 Gudrun Pausewang den Sudetendeutschen Kulturpreis 1987 - es reicht doch, wenn Frau Süssmuth in der Aids-Politik mit Bayern kontrovers bleibt.
An diesem Konflikt stellt sich die Frage, ob es richtig ist, die Verleihung solcher Preise vom politischen Wohlwollen der Regierenden abhängig zu machen. Strukturell ist dabei die Gefahr der parteipolitischen Zensur vorgegeben.
Zensur gegen ein Buch, das sich einer humanen Idee verschrieben hat, trifft nicht nur die Autorin. Sie trifft alle diejenigen, die sich gegen die abgeklärte Brutalität wehren, mit der den Bürgern Einverständnis mit den gesellschaftlichen Verhältnissen abverlangt wird. "Das Thema der Kunst ist", sagt Brecht, "daß die Welt aus den Fugen ist."
Gudrun Pausewang: "Die Wolke". Ravensburger Buchverlag; 160 Seiten; 19,80 Mark.
Von Waltraud Schoppe

DER SPIEGEL 36/1988
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/1988
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

„Wieviel Courage hat Frau Süssmuth?“

Video 00:50

Beeindruckende Aufnahmen Lawinensprengung in der Schweiz

  • Video "Videoreportage zur Lawinengefahr: Herrn Bergmayrs Gespür für Schnee" Video 05:34
    Videoreportage zur Lawinengefahr: Herrn Bergmayrs Gespür für Schnee
  • Video "Anleitung zum Reichwerden: Die Millionärsformel" Video
    Anleitung zum Reichwerden: Die Millionärsformel
  • Video "Amateurvideo: Explosion in Lyon" Video 00:46
    Amateurvideo: Explosion in Lyon
  • Video "Naturphänomen in Maine: Was steckt hinter dem Eiskreis?" Video 01:20
    Naturphänomen in Maine: Was steckt hinter dem Eiskreis?
  • Video "In Spanien vermisster Zweijähriger: Hoffnung, dass er noch lebt" Video 01:00
    In Spanien vermisster Zweijähriger: "Hoffnung, dass er noch lebt"
  • Video "Beinahesturz von LKW: Keine Angst, Hilfe naht" Video 00:30
    Beinahesturz von LKW: Keine Angst, Hilfe naht
  • Video "Schlagabtausch im Unterhaus: Das Land bemitleidet Sie" Video 03:18
    Schlagabtausch im Unterhaus: "Das Land bemitleidet Sie"
  • Video "Brexit-Krise: Je größer das Unternehmen, desto größer die Sorge" Video 03:14
    Brexit-Krise: "Je größer das Unternehmen, desto größer die Sorge"
  • Video "Brüchige Eisdecke: Feuerwehr rettet Kind aus Teich" Video 00:47
    Brüchige Eisdecke: Feuerwehr rettet Kind aus Teich
  • Video "Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich" Video 03:38
    Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Video "Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera" Video 00:54
    Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Video "Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint" Video 01:46
    Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint
  • Video "Von der Lawine erwischt: Schnee im Speisesaal" Video 00:47
    Von der Lawine erwischt: Schnee im Speisesaal
  • Video "Lawinenlage: Auch an kleinen Hängen ist es gefährlich" Video 02:14
    Lawinenlage: "Auch an kleinen Hängen ist es gefährlich"
  • Video "Beeindruckende Aufnahmen: Lawinensprengung in der Schweiz" Video 00:50
    Beeindruckende Aufnahmen: Lawinensprengung in der Schweiz