27.06.1988

SUPER-FLAU

*
8 der 18 deutschen Kernkraftwerke, die Anfang 1987 betriebsbereit waren, konnten im vergangenen Jahr ihre Kapazität nicht einmal zu 80 Prozent ausfahren. Neben den üblichen Reparaturarbeiten und den unvorhergesehenen Pannen waren dafür vor allem "Leistungsreduktionen aufgrund der Vorgaben der Lastverteiler" verantwortlich. Im Klartext: Der Stromverbrauch blieb weit unter den Kernkraftkapazitäten. Die Elektrizitätsunternehmen schert das jedoch wenig: Die Bruttoleistung der Kraftwerke wird dennoch weiter ausgebaut.
Arbeitsausnutzung bundesdeutscher Kernkraftwerke 1987 Biblis B Arbeitsausnutzung Bruttonennleistung in Megawatt Gund-remmingen C Biblis A Grafenrheinfeld Gundremmingen B Brunsbüttel Neckarwestheim Stade

DER SPIEGEL 26/1988
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/1988
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SUPER-FLAU

  • Unterwasserrestaurant: Mahlzeit mit Fisch-Blick
  • US-Demokrat zum Mueller-Report: "Amerikaner haben ein Recht auf die Wahrheit"
  • Morddrohungen gegen britische Abgeordnete: "Verräter müssen geköpft werden"
  • Gelächter bei Tusk-Rede zu Brexit: "In der Hölle gibt es viel Platz"