27.06.2015

Patrick Sensburg, 44

CDU, Jurist, Antrag 3
Es gibt Menschen, die ständig die Lebenslinien auf ihrer Hand betrachten, um herauszufinden, ob sie alt werden oder welche Krankheiten sie irgendwann erwischen könnten. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Gerade bin ich 44 Jahre alt geworden, ich treibe Sport, ich bemühe mich, gesund zu leben. Alles andere liegt in Gottes Hand. Es wird kommen, wie es kommt. Ich denke nicht ständig darüber nach, wie ich sterben werde.
Aber ich kann mich nicht mit dem Gedanken anfreunden, dass mir ein Arzt irgendwann ein Todesmittel geben sollte. Ich möchte nicht in einer Gesellschaft leben, in der es irgendwann als wohlwollende Hilfe oder Nächstenliebe interpretiert wird, Menschen ein tödliches Medikament auf den Nachttisch zu stellen. Es ist eine viel härtere Aufgabe, einen Sterbenden zu begleiten und Wochen am Krankenbett zu verbringen. Bei ihm zu sein, bis er am Ende vielleicht sagt: "Ich bin froh, dass du da bist."
Ich habe Angst, dass alte Menschen irgendwann das Gefühl haben könnten, zur Belastung zu werden. Meine Eltern sagen auch immer: Kinder, wenn wir alt sind, wollen wir euch nicht zur Last fallen. Fast alle Eltern sagen das. Es kann aber nicht sein, dass ältere Menschen sich irgendwann verpflichtet fühlen könnten zu sagen: Es ist so weit, schickt mir einen Arzt, und gebt mir das Mittel. Es kann auch nicht sein, dass es heißt: Opa, meinst du nicht, dass es jetzt langsam mal Zeit wird?
Wir können nicht alles per Gesetz regeln. Schon gar nicht können wir als Politiker Kriterien festlegen, wann das Leid so unerträglich ist, dass ein Mensch einem anderen erlauben darf, ihm beim Sterben zu helfen. Wir sollten die Beihilfe zum Suizid grundsätzlich verbieten, für mich ist das eine Wertentscheidung. Ausnahmen werden dann die Richter im Nachhinein prüfen: Wenn etwa ein Angehöriger einem nahestehenden Menschen geholfen hat, extreme Qualen zu beenden, dann wird das Gericht ihn vermutlich nicht bestrafen.
Das Leben als solches ist dem Menschen aber nicht verfügbar. Für mich als Katholik ist das Gottes Vorsehung. Andere würden vielleicht sagen: Kismet.

DER SPIEGEL 27/2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 27/2015
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Patrick Sensburg, 44

Video 00:57

Amateurvideo aus Hawaii Häuser werden von Lava verschlungen

  • Video "FAQ-Video zur DSGVO: Was ist das, und was heißt das für mich?" Video 03:20
    FAQ-Video zur DSGVO: Was ist das, und was heißt das für mich?
  • Video "Eine Minute Vorfreude - CL-Endspiel: Hoffentlich gewinnt Klopp mal ein Finale" Video 01:07
    Eine Minute Vorfreude - CL-Endspiel: "Hoffentlich gewinnt Klopp mal ein Finale"
  • Video "Animation zur DSGVO: Was Sie jetzt wissen müssen" Video 01:22
    Animation zur DSGVO: Was Sie jetzt wissen müssen
  • Video "Filmstarts im Video: Der beste Pilot der Galaxie" Video 06:24
    Filmstarts im Video: Der beste Pilot der Galaxie
  • Video "NBA-Spieler für Falschparken getasert: Bucks-Spieler? Ich kenne Sie nicht!" Video 01:18
    NBA-Spieler für Falschparken getasert: "Bucks-Spieler? Ich kenne Sie nicht!"
  • Video "Hydrofoil-Surfing: Auftrieb mit Tragfläche" Video 02:23
    Hydrofoil-Surfing: Auftrieb mit Tragfläche
  • Video "Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren" Video 02:27
    Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren
  • Video "Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera" Video 01:00
    Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera
  • Video "Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel" Video 01:50
    Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel
  • Video "Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe Was passiert dann-Maschine" Video 00:56
    Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe "Was passiert dann"-Maschine
  • Video "Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul" Video 03:53
    Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Video "Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown" Video 00:52
    Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown
  • Video "Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!" Video 05:15
    Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!
  • Video "ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz" Video 01:41
    ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz
  • Video "Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen" Video 01:11
    Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen
  • Video "Amateurvideo aus Hawaii: Häuser werden von Lava verschlungen" Video 00:57
    Amateurvideo aus Hawaii: Häuser werden von Lava verschlungen