14.06.1993

Deckname Brandenburger, Drehort Stolpe

Manfred war ein wichtiger IM der Staatssicherheit. Sein Deckname: "Brandenburger". Doch heute will der Stasi-Zuträger es nicht gewesen sein. Sein Motto: "Die Mühlen sind verschwunden, aber der Wind weht noch."
Als ehemaliger Stasi-Konfident steht zur Zeit der Schauspieler Manfred Krug vor der Kamera. Gedreht wird in Potsdam, rund um den Landtag, und in einigen Dörfern im Land Brandenburg. Der Film heißt "Der Blaue" (DDR-Spott für Stasi-Spitzel) und soll im Herbst in die Kinos kommen. Krug war vom Drehbuch des (West-)Berliner Regisseurs Lienhard Wawrzyn, 52, begeistert. Er spielt den Part eines Politikers mit Vergangenheit aus den neuen Bundesländern. IM "Brandenburger", heute Bundestagsabgeordneter einer nicht genannten Partei, ist ein Mann, der Gefallen an der Macht hat, der, "wenn er lügt, dann nicht ausweichend, sondern frech und sicher ist" (Wawrzyn).
Der aufwendige Streifen (Etat: knapp vier Millionen Mark) bereitet erstmals eine Stasi-Geschichte aus der Wendezeit als Spielfilm auf. Die Tochter des Politikers ist hinter das gut gehütete Geheimnis ihres Vaters gekommen. Der versucht seine Haut zu retten. IM "Brandenburger" trifft sich deshalb mit seinem alten Führungsoffizier (dargestellt von Ulrich Mühe). Er taktiert, laviert und läßt sich von ihm beraten, wie er persönlich und politisch unbeschadet davonkommen kann.
Seine Tochter, dargestellt vom Berliner Szene-Star Meret Becker, läßt nicht locker. Ihr Vater, so wird ihr mehr und mehr klar, hat in der DDR ein Doppelspiel getrieben und ist so zum Verräter geworden - schulterklopfend und jovial gegenüber den vom Regime Verfolgten, denen er stets das Gefühl vermittelte, auf ihrer Seite zu sein; intrigant und machtversessen bei seinen konspirativen Treffs und Mauscheleien mit den Stasi-Offizieren, die ihm das Gefühl gaben, er habe teil an der Gewalt über Menschen.
Wawrzyn, der seit der Wende mit Dutzenden von Inoffiziellen Mitarbeitern und deren Führungsoffizieren im "Stasi-Land Brandenburg" Vorarbeiten für das Filmprojekt gemacht hat, über seine Titelfigur: "Ein Verräter _(* Bei Dreharbeiten zu dem Film "Der ) _(Blaue". ) gibt nie auf, er kann auf der ganzen Linie siegen, aber zu einem Preis, der fürchterlich ist."
Hinweise auf die reale Gegenwart hat der Regisseur in sein Drehbuch zuhauf eingebaut: Der Schurke agiert in den Kulissen des Potsdamer Landtags, eine Filmszene spielt in der Gemeinde Stolpe; die Filmmusik stammt zu Teilen aus Werken des Komponisten Carl Czerny, der in den achtziger Jahren als Stasi-Deckname für den späteren Nachwende-Ministerpräsidenten Lothar de Maiziere herhalten mußte. Und der Bürgerrechtler Ralf Hirsch spielt einen Archivar, der mithilft, Licht in die Vergangenheit des IM "Brandenburger" zu bringen.
* Bei Dreharbeiten zu dem Film "Der Blaue".

DER SPIEGEL 24/1993
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 24/1993
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Deckname Brandenburger, Drehort Stolpe

Video 00:57

Amateurvideo aus Hawaii Häuser werden von Lava verschlungen

  • Video "FAQ-Video zur DSGVO: Was ist das, und was heißt das für mich?" Video 03:20
    FAQ-Video zur DSGVO: Was ist das, und was heißt das für mich?
  • Video "Eine Minute Vorfreude - CL-Endspiel: Hoffentlich gewinnt Klopp mal ein Finale" Video 01:07
    Eine Minute Vorfreude - CL-Endspiel: "Hoffentlich gewinnt Klopp mal ein Finale"
  • Video "Animation zur DSGVO: Was Sie jetzt wissen müssen" Video 01:22
    Animation zur DSGVO: Was Sie jetzt wissen müssen
  • Video "Filmstarts im Video: Der beste Pilot der Galaxie" Video 06:24
    Filmstarts im Video: Der beste Pilot der Galaxie
  • Video "NBA-Spieler für Falschparken getasert: Bucks-Spieler? Ich kenne Sie nicht!" Video 01:18
    NBA-Spieler für Falschparken getasert: "Bucks-Spieler? Ich kenne Sie nicht!"
  • Video "Hydrofoil-Surfing: Auftrieb mit Tragfläche" Video 02:23
    Hydrofoil-Surfing: Auftrieb mit Tragfläche
  • Video "Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren" Video 02:27
    Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren
  • Video "Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera" Video 01:00
    Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera
  • Video "Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel" Video 01:50
    Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel
  • Video "Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe Was passiert dann-Maschine" Video 00:56
    Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe "Was passiert dann"-Maschine
  • Video "Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul" Video 03:53
    Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Video "Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown" Video 00:52
    Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown
  • Video "Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!" Video 05:15
    Seidlers Selbstversuch: Oh Captain, my Captain!
  • Video "ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz" Video 01:41
    ADAC-Video: Crashtest mit Airbag-Kindersitz
  • Video "Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen" Video 01:11
    Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen
  • Video "Amateurvideo aus Hawaii: Häuser werden von Lava verschlungen" Video 00:57
    Amateurvideo aus Hawaii: Häuser werden von Lava verschlungen