18.01.1993

Hohlspiegel

Bildunterschrift unter einem Foto von Manfred Krug als Liebling Kreuzberg in der Frankfurter Allgemeinen: "Die juristische Kleiderordnung kolonialisiert die Lebenswelt, schafft aber das Forum für den öffentlichen Gebrauch der Vernunft. Die Positivierung des Rechts hat das anarchische Potential der Kommunikation nicht stillgestellt; das Widerständige gegen die Schnitte systemischer Rationalität bewahrt der Dreitagebart."
Aus dem Schwäbischen Tagblatt unter der Überschrift "Kopftuch gegen Fremdenhaß": "Aus Solidarität mit Musliminnen sollen deutsche Frauen einmal im Monat oder im Vierteljahr ein Kopftuch tragen und in kleinen Gruppen Besorgungen erledigen. Dies schlug der evangelische Pfarrer Gerhard Williges vom Amt für Missionarische Dienste der Braunschweigischen Landeskirche vor."
Aus der TV-Beilage der Süddeutschen Zeitung
Aus der Sudetendeutschen Zeitung
Aus dem Informationsblatt "Text intern": "Das Elend der Franzosen wirkt stets leicht theatralisch, wie das bei echtem Elend oft der Fall ist."
Die Kieler Nachrichten über einen Mordfall in Schenefeld: "Hätte der Mann wegen Raubes nicht ,zufällig' in Haft gesessen, wäre er in dieser Zeit auf freiem Fuß gewesen."

DER SPIEGEL 3/1993
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 3/1993
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hohlspiegel

  • Brutaler Bandenkrieg in El Salvador: MS13 gegen Barrio18
  • Seit 38 Jahren vermisst: Größte Biene der Welt wieder gesichtet
  • Vor Gipfeltreffen mit Trump: Nordkorea warnt vor Hungersnot
  • Indien: Extremwandern am Abgrund