02.11.1992

Mord im Computer

Einen "interaktiven Krimi" auf computerlesbarer Compact Disk (CD-Rom) hat jetzt die Creative Multimedia Corporation aus Portland (US-Staat Oregon) vorgestellt. Bei "Who Killed Sam Rupert?" (Verkaufspreis: 39,99 Dollar) soll der Computerspieler in höchstens sechs Stunden den mysteriösen Mord an einem wohlhabenden Restaurant-Besitzer aufklären. Am Farbbildschirm kann der PC-Detektiv den düsteren Tatort (einen Weinkeller) in Augenschein nehmen; auf dem Monitor findet er zudem ein komplettes kriminaltechnisches Labor vor, das sich mittels Computer"Maus" bedienen läßt. Die Verdächtigen, darunter die Ehefrau des Ermordeten sowie sein Küchenchef, können in einer Art "Videokonferenz" vernommen werden - ihre Rolle wurde von Schauspielern übernommen, die in digitalisierten Filmsequenzen im Originalton Rede und Antwort stehen. Angekündigt ist eine ganze Multimedia-Mordserie für Apple-Computer und Standard-PC - Titel: "Virtual Murder".

DER SPIEGEL 45/1992
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 45/1992
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Mord im Computer

  • Schülerrede auf dem UN-Klimagipfel: Wie eine 15-Jährige mit Politikern abrechnet
  • Unterwegs mit einem Jäger: Darum ist Wild das bessere Fleisch
  • Angriffe auf Frauen in Nürnberg: Tatverdächtiger hat zahlreiche Vorstrafen
  • Bester Deutscher Big-Wave-Surfer: Sebastian Steudtner reitet Riesenwellen