12.10.1981

GESTORBENFranz Amrehn

Franz Amrehn, 68. Aus dem Krieg kehrte der gebürtige Berliner schwer verwundet in seine Heimatstadt zurück, doch seine Energie war ungebrochen. Er engagierte sich politisch in der CDU (von 1945 an), arbeitete als Geschäftsführer einer Baugesellschaft und studierte nebenbei noch mit Erfolg Rechtswissenschaften. Von 1950 an saß Amrehn im Berliner Abgeordnetenhaus, und schon fünf Jahre später war er zweiter Mann im Rathaus Schöneberg; als Bürgermeister in den von SPD und CDU gemeinsam gestellten Senaten unter den Regierenden Bürgermeistern Otto Suhr (bis 1957) und Willy Brandt (bis 1963). Amrehns scharfer Antikommunismus brachte dabei mehr als einmal Sand ins Getriebe der Koalition, so als er 1962 -- kurz nach dem Bau der Berliner Mauer -- ein schon fest verabredetes Treffen zwischen Willy Brandt und dem damaligen Kreml-Chef Nikita Chruschtschow verhinderte. Die Berliner aber wollten Verhandlungen, und so mußte Amrehn 1963 bei den Wahlen des neuen Abgeordnetenhauses als Gegenkandidat von Willy Brandt eine bittere Niederlage einstecken. Amrehn, seit 1961 auch Landesvorsitzender seiner Partei, wurde Oppositionsführer und ritt fortan so scharfe Attacken gegen die Berliner SPD, daß sich sogar einige seiner Parteifreunde von ihm distanzierten. 1969 legte Amrehn schließlich den Landesvorsitz nieder und ging als Bundestagsabgeordneter nach Bonn. Am vorletzten Sonntag starb Amrehn in seiner Heimatstadt an Herzversagen.

DER SPIEGEL 42/1981
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 42/1981
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Franz Amrehn

  • Gorilla-Forscherin in Afrika: Immer schön Abstand halten!
  • Weihnachtsbraten: "Kann ich selber eine Gans schlachten?"
  • Unterwegs mit einem Jäger: Darum ist Wild das bessere Fleisch
  • Schülerrede auf dem UN-Klimagipfel: Wie eine 15-Jährige mit Politikern abrechnet