15.06.1981

BERUFLICHES

Karl-Günther von Hase

Karl-Günther von Hase, 63, ehemaliger Bonner Regierungssprecher (1962 bis 1967), Botschafter in London und seit 1977 Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens, will nicht noch im Rentenalter dem Mainzer TV-Sender vorstehen. Letzte Woche ließ von Hase wissen, er werde 1982 "aus Altersgründen" nicht mehr für die nächste Amtsperiode kandidieren. Der Nachfolger soll auf Wunsch des Intendanten aus dem eigenen Haus kommen: ZDF-Programmdirektor Dieter Stolte, 46. Auch der Wahltermin steht schon fest: am 4. September, während der Berliner Funkausstellung. Es gilt als sicher, daß der CDU-nahe Stolte dann nicht der einzige Kandidat sein wird.


DER SPIEGEL 25/1981
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 25/1981
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BERUFLICHES:
Karl-Günther von Hase