27.12.1982

GESTORBENHans-Ulrich Rudel

Hans-Ulrich Rudel, 66. Hitlers höchstdekorierter Soldat, mit 519 Panzerabschüssen an der Ostfront und einem versenkten Sowjet-Schlachtschiff erfolgreichster Stuka-Pilot der Wehrmacht, kämpfte nach dem Zweiten Weltkrieg auf bundesdeutschem Boden und vom fernen Argentinien aus unverdrossen weiter. In Wort und Schrift trat der unverbesserliche Nationalsozialist für rechtsradikale Gruppen auf. In seinem Pamphlet "Dolchstoß oder Legende?" belehrte Rudel schon 1951 die Öffentlichkeit darüber, "daß Deutschlands Krieg gegen den Bolschewismus ein Verteidigungskrieg war" - mehr noch: "ein Kreuzzug für die ganze Welt". In der Schrift "Wir Frontsoldaten zur Wiederaufrüstung" wandte sich Rudel bald darauf der Zukunft zu, der erneuten "Verteidigung Europas gegen den roten Osten", allerdings mit Einschränkung: "Der Krieg lohnt sich nur, wenn wir Deutsche wieder etwas darstellen." So und ähnlich agierte der Wehrmacht-Oberst bis zuletzt, schaffte es immer wieder, sich und seine rechtsradikalen Zirkel in die Schlagzeilen zu bringen. Dabei war er weit davon entfernt, eine politische Figur zu sein. Allein sein Name verbreitete soldatischen Glanz: Stalin hatte auf den deutschen Stuka-Oberst im Krieg eine Prämie von 1000 Rubel ausgesetzt. Und der französische Jagdflieger Pierre Clostermann nannte ihn auch später noch "den überragendsten Kriegsflieger der Geschichte". Im neuen, demokratischen Deutschland freilich blieb er nur ein ewig Gestriger. Vorletzten Samstag erlag Hans-Ulrich Rudel in Rosenheim einem Hirnschlag.

DER SPIEGEL 52/1982
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 52/1982
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Hans-Ulrich Rudel

  • Postkarten-Aktion gegen den Brexit: Und täglich grüßt "Ihr Martin Cobb"
  • Privater Raumfahrttourismus: "SpaceShipTwo" für eine Minute im All
  • Filmstarts: "Krieg der Städte"
  • Seidlers Selbstversuch: Abwracken für Anfänger