09.07.2016

Umwelt„Aus der Hose schlugen Flammen“

Sven Koschinski, 50, ist Meeresbiologe; zur Strandkorblektüre taugt das Buch "Gefährliche Strandfunde" (Wachholtz Verlag), das er gemeinsam mit Kollegen geschrieben hat.
SPIEGEL: Worauf sollten Spaziergänger und Steinesammler an den Stränden von Nord- und Ostsee achten?
Koschinski: In Sand und Spülsaum können sich gefährliche Überbleibsel aus den Weltkriegen verstecken. Munition wurde zum Teil nah an der Küste abgeworfen oder versenkt. Mehr als 1,6 Millionen Tonnen liegen noch in deutschen Meeresgewässern.
SPIEGEL: Gab es denn Unfälle?
Koschinski: An der Hohwachter Bucht steckte sich vor einiger Zeit ein Fossiliensammler vermeintlich einen kleinen braunen Stein in die Hosentasche. Plötzlich schlugen gelbe Flammen aus der Hose. Er lief ins Wasser und riss sich die brennende Kleidung vom Leib. Er wurde 36 Tage auf einer Station für schwer Brandverletzte behandelt.
SPIEGEL: Was war da los?
Koschinski: Der Mann hatte ein Stück weißen Phosphor gefunden. Das hochgiftige Material kann fatalerweise wie Bernstein aussehen – aber es entzündet sich durch die Körperwärme des Menschen, wird 1300 Grad heiß, schmilzt und läuft über die Haut. Auf Usedom werden jedes Jahr ein, zwei Zwischenfälle mit Phosphor bekannt, Reste britischer Brandbomben. Aber das Risiko besteht prinzipiell an jedem Strand.
SPIEGEL: Welche Verwechslungen drohen noch?
Koschinski: Verwitterte Treibladungspulverstangen können aussehen wie Fossilien. Ein früher häufiger Marinesprengstoff, Schießwolle 39, kann wie Konglomerat, ein natürliches Gestein, aussehen. Schießwolle enthält unter anderem hochgiftiges und krebserregendes Trinitrotoluol. Es führt zu gelben Verfärbungen, kann die Haut ablösen und explodieren.
SPIEGEL: Also sollte man nicht mehr mit den Kindern Muscheln sammeln gehen?
Koschinski: Das wäre übertrieben, aber Munition gibt es auch im Binnenland, in fast jedem Weiher. Man sollte tatsächlich nicht alles anfassen, was einem interessant erscheint; vermeintliche Bernsteine gehören in eine Blechdose. Finden Sie etwas Verdächtiges, rufen Sie am besten die Polizei. Und Kurverwaltungen sollten deutlicher als bisher auf die Gefahr durch Munitionsreste hinweisen.
Von Ble,

DER SPIEGEL 28/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 28/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Umwelt:
„Aus der Hose schlugen Flammen“

Video 02:58

Webvideos der Woche Im Zaum gehalten

  • Video "Live-Band auf der Slackline: Konzert für Schwindelfreie" Video 01:10
    Live-Band auf der Slackline: Konzert für Schwindelfreie
  • Video "FAQ-Video zur DSGVO: Was ist das, und was heißt das für mich?" Video 03:20
    FAQ-Video zur DSGVO: Was ist das, und was heißt das für mich?
  • Video "Amateurvideo aus Hawaii: Häuser werden von Lava verschlungen" Video 00:57
    Amateurvideo aus Hawaii: Häuser werden von Lava verschlungen
  • Video "Animation zur DSGVO: Was Sie jetzt wissen müssen" Video 01:22
    Animation zur DSGVO: Was Sie jetzt wissen müssen
  • Video "Eine Minute Vorfreude - CL-Endspiel: Hoffentlich gewinnt Klopp mal ein Finale" Video 01:07
    Eine Minute Vorfreude - CL-Endspiel: "Hoffentlich gewinnt Klopp mal ein Finale"
  • Video "Filmstarts im Video: Der beste Pilot der Galaxie" Video 06:24
    Filmstarts im Video: Der beste Pilot der Galaxie
  • Video "NBA-Spieler für Falschparken getasert: Bucks-Spieler? Ich kenne Sie nicht!" Video 01:18
    NBA-Spieler für Falschparken getasert: "Bucks-Spieler? Ich kenne Sie nicht!"
  • Video "Hydrofoil-Surfing: Auftrieb mit Tragfläche" Video 02:23
    Hydrofoil-Surfing: Auftrieb mit Tragfläche
  • Video "Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren" Video 02:27
    Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren
  • Video "Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera" Video 01:00
    Riskanter Einsatz: TV-Reporterin stoppt Rennpferd vor laufender Kamera
  • Video "Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel" Video 01:50
    Saddam Husseins Luxusjacht: Vom Diktatorenspielzeug zum Seemannshotel
  • Video "Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe Was passiert dann-Maschine" Video 00:56
    Haarschnitt für Nervenstarke: Die ultrascharfe "Was passiert dann"-Maschine
  • Video "Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul" Video 03:53
    Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Video "Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown" Video 00:52
    Faszinierender Zeitraffer: Tornado mit Touchdown
  • Video "Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen" Video 01:11
    Unvergleichlich: Luchse kämpfen - mit ihren Stimmen
  • Video "Webvideos der Woche: Im Zaum gehalten" Video 02:58
    Webvideos der Woche: Im Zaum gehalten