08.10.2016

RüstungDer Lack ist ab

Die Pannenserie des Transportflugzeugs A400M reißt nicht ab. Beim zweiten Exemplar, das Airbus der Luftwaffe geliefert hatte, fielen jetzt Probleme mit der obersten Lackschicht auf. Die Farbe war an verschiedenen Stellen des noch kein Jahr alten Flugzeugs abgeplatzt. Der Hersteller werde die Schäden nun ausbessern, heißt es im Verteidigungsministerium. In den vergangenen Monaten waren bereits Probleme beim Propellergetriebe sowie Risse im Mittelrumpf des Militärfliegers, der 175 Millionen Euro pro Stück kostet, bekannt geworden.
Von Gt

DER SPIEGEL 41/2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 41/2016
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rüstung:
Der Lack ist ab

  • Unglück in Kirgisien: Deutscher Tourist filmt Hubschrauberabsturz an Bord
  • Mays Auftritt beim EU-Gipfel: "Es kam zu tragikomischen Szenen"
  • Wolkenformation: Ein Mädchen am Horizont
  • Rassistische Beleidigungen bei Länderspiel: Zuschauer postet emotionalen Appell