25.10.1999

Das Jahrhundert der Diktatoren

Das Böse als reale Macht

Das 20. Jahrhundert geht zu Ende, das dritte Jahrtausend beginnt. Der SPIEGEL würdigte die prägenden Ereignisse der vergangenen 100 Jahre. Zum Abschluss der Serie: Joachim Fest über die Schreckensgestalt Adolf Hitler.javax.xml.bind.JAXBElement@77be797javax.xml.bind.JAXBElement@57a16e57 Das Jahrhundert der Diktatorenjavax.xml.bind.JAXBElement@27533eb3javax.xml.bind.JAXBElement@4a396df0 Keine Epoche brachte so viele Staatsverbrecher hervor wie das 20. Jahrhundert. Doch Hitler bleibt bis heute einzigartig im Bestiarium der Tyrannen. Seine Gewaltherrschaft zerstörte das zivilisatorische Grundvertrauen, er wurde die Symbolfigur eines Kulturbruchs.

Von Fest, Joachim

Hitlers noch immer verleugnetes Vermächtnis / Von Joachim Fest

* Oberstleutnant Eckhard Christian, Generäle Alfred Jodl, Wilhelm Keitel. * Regierungschefs Neville Chamberlain (England), Edouard Daladier (Frankreich), Hitler, Benito Mussolini (Italien) mit Außenminister Graf Galeazzo Ciano.

DER SPIEGEL 43/1999
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 43/1999
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Das Jahrhundert der Diktatoren:
Das Böse als reale Macht