08.04.2017

OlympiaRigorose Chemiker

Über die endgültigen Ergebnislisten Olympischer Spiele entscheiden heutzutage die Biochemiker in den Dopinglaboren. Durch nachträgliche Tests mussten 79 Medaillengewinner von Peking und London ihre Plaketten wieder abgeben; die Untersuchungen der vergangenen drei Olympischen Spiele dauern an. Auch die türkische Leichtathletin Gamze Bulut verlor ihre Goldmedaille von 2012 über 1500 Meter wegen Dopingmanipulationen. Sie war auf Platz eins vorgerückt, nachdem zuvor ihre Landsfrau Asli Cakir Alptekin erwischt worden war. Ohne Folgen blieben Nachweise von Clenbuterol in Proben aus dem Jahr 2008, unter anderem im Urin von Sprintern aus Jamaika.

DER SPIEGEL 15/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Olympia:
Rigorose Chemiker

  • Star-Doubles: Helene und Robbie sind ein Paar
  • Einmalige Aufnahmen: Berghütte in den Alpen komplett schneebedeckt
  • Rot und groß: So sah der Superblutmond aus
  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen