15.04.2017

PersonalienHeldin am Broadway

Was macht eigentlich Hillary Clinton, 69? Hat die Politikerin das Ergebnis der Präsidentschaftswahlen im November mittlerweile verarbeitet? Am 6. April, nur ein paar Stunden vor dem Luftschlag der USA gegen Syrien, gab sie ihr erstes Interview nach der Niederlage. "Als Mensch geht es mir gut, aber als Amerikanerin bin ich ziemlich besorgt", sagte sie im New Yorker Lincoln Center bei einem Gespräch vor Publikum. Dass sie noch einmal für ein politisches Amt kandidieren wird – zum Beispiel für den Chefposten bei der Kinderhilfsorganisation Unicef –, "bezweifele ich", sagte Clinton. Nicht zur Sprache kamen ihre Hobbys. Clinton liebt die Theater am New Yorker Broadway. In den vergangenen Monaten besuchte sie Musicals wie "Die Farbe Lila" oder "War Paint". Als andere Zuschauer sie kurz vor einer Aufführung von "Sunset Boulevard" im Saal entdeckten, gab es Applaus für Clinton, auch die Hauptdarstellerin, Glenn Close, 70, reagierte erfreut. Ein Theaterkritiker schlug Clinton bereits für ein Ehrenamt vor: als Laudatorin bei den Tony Awards, der Theaterpreis-Gala im Juni. Sie sei schließlich "der größte Star des Broadway, dessen Name nicht auf einem Plakat steht".
Von Mwo

DER SPIEGEL 16/2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 16/2017
Titelbild
Der digitale SPIEGEL
Diese Ausgabe jetzt digital lesen

Die digitale Welt der Nachrichten. Mit interaktiven Grafiken, spannenden Videos und beeindruckenden 3-D-Modellen.
Sie lesen die neue Ausgabe noch vor Erscheinen der Print-Ausgabe, schon freitags ab 18 Uhr.
Einmal anmelden, auf jedem Gerät lesen - auch offline. Optimiert für Windows 8, Android, iPad, iPhone, Kindle Fire, BlackBerry Z10 sowie für PC/Mac.

Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Heldin am Broadway