20.03.2000

AUTONOMEGoldene Hakenkralle

Niedersachsens Verfassungsschützer befürchten angesichts des Widerstands gegen die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover, dass die Autonomen-Szene verstärkt so genannte Hakenkrallen einsetzt. Für die Anfertigung der Metallstücke aus Kupferrohr, Messing oder Stahl, eingesetzt zur Zerstörung von Stromabnehmern an Eisenbahnen, finden sich im Internet exakte Bastelanleitungen. Laut Verfassungsschutzchef Rolf-Peter Minnier verleiht die Szene das Sabotage-Werkzeug bereits als Orden für Widerständler gegen Castor, Expo oder "Bullenstaat": Auf einem Antifa-Treffen in Lüneburg sei die "Goldene Hakenkralle", eine Miniaturausgabe des Originals, erstmals Autonomen ans Revers geheftet worden. Minnier befürchtet Hakenkrallen-Aktionen gegen Zubringerzüge zur Expo.

DER SPIEGEL 12/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 12/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUTONOME:
Goldene Hakenkralle

  • Turner Fabian Hambüchen: Der schwierigste Abgang
  • Überraschende Entdeckung: Geckos können übers Wasser laufen
  • Weltraum-Video: Alexander Gerst filmt Sojus-Flug
  • Südosten der USA: Tausende durch Wintersturm ohne Strom