23.10.2000

TV-STARLETS

Gina täglich

Die ehemalige Porno-Aktrice Gina Wild (bürgerlich: Michaela Schaffrath) will im Fernsehen aufsteigen. So soll sie im nächsten Jahr die Hauptrolle in einem TV-Movie spielen, das ihre eigene Karriere zum Thema hat: Von der gelernten Krankenschwester zur Sex-Schauspielerin. Zudem hat die Produktionsfirma MME, mit der sie exklusiv verbunden ist, für die Zeit kurz vor Mitternacht eine tägliche "Call-in-Sendung" entwickelt, bei der Zuschauer anrufen und sich mit ihr unterhalten können. Die Runde, die an "Domian" im WDR erinnert, soll durch Einspielfilmchen aufgelockert werden. MME-Chef Jörg Hoppe spricht vom "konvergenten Late-Night-Format" für TV und Internet; das Konzept liegt bereits mehreren Privatsendern vor.


DER SPIEGEL 43/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 43/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TV-STARLETS:
Gina täglich