13.11.2000

BANKEN

Geheimdaten von 007

Zwischen der schweizerischen Großbank Credit Suisse und der Rechteverwertungsgesellschaft Swissperform bahnt sich ein Rechtsstreit um eine Datenpanne an. Eine Woche lang waren sensible Informationen von Showstars, darunter Roger Moore, Udo Jürgens und DJ Bobo, im Internet frei verfügbar. Persönliche Kontonummern, Geheime Wohnadressen sowie 675 Zahlungsanweisungen der Swissperform erschienen auf den öffentlich zugänglichen Seiten von Direct Net, dem Internet-Banking-Service der schweizerischen Großbank Credit Suisse (CS). Swissperform lud irrtümlicherweise die Informationen auf die Website der CS. "In der Testphase standen wir in direktem Kontakt mit einem CS-Mitarbeiter", verteidigt sich Yvonne Burckhardt, Direktorin von Swissperform. Einen Prozess mit der CS schließt sie nicht aus. Die Bank streitet jegliche Schuld ab. Das Bankgeheimnis, so behauptet eine Sprecherin, sei nicht gebrochen worden. Auch die Stars, alle Kunden der CS, behalten sich rechtliche Schritte vor. Auf jeden Fall werden die Geschädigten wie James-Bond-Darsteller Moore ihre Kontoverbindungen ändern. Der Ex-007-Agent will die Kosten dafür der Swissperform in Rechnung stellen. Die Gesellschaft überweist regelmäßig Vergütungen an Künstler, von denen die meisten in der Schweiz leben.


DER SPIEGEL 46/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 46/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BANKEN:
Geheimdaten von 007