18.12.2000

Rolf Schwanitz

Rolf Schwanitz, 41, Staatsminister im Kanzleramt und Beauftragter der Bundesregierung für den Aufbau Ost, trickste, um auf ein Foto mit Kanzler Schröder zu kommen. Die Arbeitsgemeinschaft Waldbauern hatte mit ihrem Vorstand Prinz zu Salm einen Termin im Kanzleramt, schließlich ist Weihnachtszeit gleich Baumzeit, und da muss ja auch was marketingmäßig drin sein für die deutschen Waldbauern. Die Herren warten also unter dem aufgestellten Weihnachtsbaum auf den Kanzler. Da kommt der in Sachsen weltweit bekannte Staatsminister Schwanitz des Weges und erkennt seine Chance: "Da bleib ich doch auch hier, wenn der Kanzler gleich kommt." Bis es so weit war, füllte der clevere Staatsminister die Wartezeit mit fachmännischem Gesimpel: "Aha, ich sehe schon, der Baum aus Thüringen, das Gehänge aus Sachsen. Na klar, der Trend geht klar weg vom Lametta."

DER SPIEGEL 51/2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 51/2000
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rolf Schwanitz

  • Whistleblower Daniel Ellsberg: "Wartet nicht, bis die Bomben fallen"
  • Gelbwesten-Proteste in Paris: Demonstranten beleidigen bekannten Philosophen antisemitisch
  • Indonesien: Chaotische Evakuierung nach Flugzeug-Crash
  • Snowkiting: Deutscher Doppelsieg auf zugefrorenem Alpensee