01.10.2001

GESTORBENSaad Murtada

Saad Murtada, 78. Der ägyptische Karrierediplomat aus der Nildelta-Provinz Minufija war Kairos erster Botschafter in Israel. Seine Amtsräume eröffnete er zunächst in einer Suite des Sheraton-Hotels in Tel Aviv. Der medienscheue Kettenraucher und Opernfan wurde bekannt, als er die "schweigende Verweigerungsphalanx" hoch gestellter Beamter im Auswärtigen Amt Ägyptens "politische Dummköpfe" nannte. Diese hatten den von Präsident Anwar al-Sadat 1979 ausgehandelten Friedensvertrag mit Jerusalem missbilligt. Sein forsches Auftreten und die Kunst, die abwartend-kritische israelische Öffentlichkeit durch Sachargumente und überzeugende Friedenswerbung für sich zu gewinnen, führten zu einem raschen Abbau psychologischer Hemmnisse auf beiden Seiten. Saad Murtada starb am 24. September an einem Gehirnschlag.

DER SPIEGEL 40/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/2001
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Saad Murtada

  • Legendärer Modedesigner: Karl Lagerfeld im Interview (1997)
  • Unfall bei Flugshow: Kampfflieger kollidieren in der Luft
  • Hirnforschungs-Selbstversuch: Gefangen im Labyrinth
  • Auf Grund gelaufen: Havarie mitten in der Donau