15.10.2001

Wissenschaft + TechnikZehn Bücher, die man gelesen haben sollte*:

Michael Faraday: "Naturgeschichte einer Kerze"; erzählt, wie man das wissenschaftliche Denken leuchten lässt.
Charles Darwin: "Die Entstehung der Arten"; lesen, lesen und lesen - und dann darüber staunen.
Ludwig Boltzmann: "Populäre Schriften"; ein temperamentvolles Genie, das von der Existenz der Atome schwärmt und über Kollegen schimpfen kann.
Max Planck: "Vorträge, Reden, Erinnerungen"; ein großer Forscher vor den großen ethischen Fragen, die er sehr ernst nimmt.
Niels Bohr: "Atomphysik und menschliche Erkenntnis"; die Fortsetzung der Philosophie mit besseren Mitteln.
Albert Einstein: "Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie"; Betrachtungen über die Welt als Ganzes in einer herrlichen Sprache.
Werner Heisenberg: "Der Teil und das Ganze"; platonische Dialoge mit Niels Bohr (und anderen).
Konrad Lorenz: "Die Rückseite des Spiegels"; eine wunderbare Zusammenschau von Evolution und Erkennen.
Richard Feynman: "QED"; die wunderbar dargestellte Geschichte von der Wechselwirkung des Lichts mit der Materie.
James Watson: "Die Doppelhelix"; die dramatische Geschichte einer umwälzenden Entdeckung mit vielen technischen Details (die man leicht überliest).
* Empfehlungen und Kommentare von Ernst Peter Fischer.
Von Ernst Peter Fischer

DER SPIEGEL 42/2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 42/2001
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Wissenschaft + Technik:
Zehn Bücher, die man gelesen haben sollte*:

Video 01:32

Highline-Festival Und jetzt bloß nicht stolpern!

  • Video "Highline-Festival: Und jetzt bloß nicht stolpern!" Video 01:32
    Highline-Festival: Und jetzt bloß nicht stolpern!
  • Video "Timelapse: Flug durchs Polarlicht" Video 00:42
    Timelapse: Flug durchs Polarlicht
  • Video "Donald Trump: Habe nie gesagt, dass ich Obamacare abschaffen werde" Video 01:04
    Donald Trump: "Habe nie gesagt, dass ich Obamacare abschaffen werde"
  • Video "US-Cop vs. Jungbulle: Jäger wird zum Gejagten" Video 00:47
    US-Cop vs. Jungbulle: Jäger wird zum Gejagten
  • Video "Prügelei am Strand: Trump-Gegner treffen auf Trump-Fans" Video 00:57
    Prügelei am Strand: Trump-Gegner treffen auf Trump-Fans
  • Video "Tibet: Nazis auf dem Dach der Welt" Video 03:38
    Tibet: Nazis auf dem Dach der Welt
  • Video "Neues von Panda Qi Yi: Vom Klammerbär zum Faultier" Video 01:21
    Neues von Panda Qi Yi: Vom Klammerbär zum Faultier
  • Video "Gesundheits-VLOG: Mundgeruch? Muss nicht sein!" Video 02:48
    Gesundheits-VLOG: Mundgeruch? Muss nicht sein!
  • Video "Schwarzsein in Deutschland: Meine Farbe ist deutsch!" Video 04:04
    Schwarzsein in Deutschland: "Meine Farbe ist deutsch!"
  • Video "Nach Unfall: Uber zieht Robotertaxis aus dem Verkehr" Video 00:22
    Nach Unfall: Uber zieht Robotertaxis aus dem Verkehr
  • Video "Webvideos der Woche: Hut ab!" Video 03:16
    Webvideos der Woche: Hut ab!
  • Video "Sprung vom Windrad: Balanceakt aus der Ich-Perspektive" Video 00:58
    Sprung vom Windrad: Balanceakt aus der Ich-Perspektive
  • Video "Video aus Minsk: Nur ein paar Rentner durften protestieren" Video 00:29
    Video aus Minsk: "Nur ein paar Rentner durften protestieren"
  • Video "3D-Flug über Roten Planeten: So haben Sie den Mars noch nie gesehen" Video 01:29
    3D-Flug über Roten Planeten: So haben Sie den Mars noch nie gesehen
  • Video "Depeche Mode im Interview: Normalerweise kommen immer Teenager" Video 02:35
    Depeche Mode im Interview: "Normalerweise kommen immer Teenager"