18.03.2002

Lionel Jospin

Lionel Jospin , 64, französischer Premier und sozialistischer Präsidentschaftskandidat, sieht sich einer wilden Hetzkampagne von rechts ausgesetzt. Seit er seinen Hauptkonkurrenten, den gaullistischen Präsidenten Jacques Chirac, 69, als "müde, gealtert und abgenutzt" bezeichnete, schlagen dessen Anhänger mit allen Mitteln zurück. Bevorzugtes Angriffsziel ist Jospins Vergangenheit. Als Student hatte sich der Sozialist einer trotzkistischen Gruppe angeschlossen. Das inspirierte die "Studenten mit Chirac", eine Organisation von Jung-Gaullisten, zu einem Manifest, auf dem die Konterfeis von Marx, Lenin und Trotzki einen grimmig dreinblickenden Jospin einrahmen. "Nein zum trotzkistischen Frankreich" lautet die Schlagzeile. Dem Premier werden alle Übel der Republik angelastet, Jugendarbeitslosigkeit, Attentate auf Korsika, Gewalt an den Schulen. "Das ist das Frankreich Jospins, willkommen in Trotzkiland!", so das Fazit der anonymen Autoren. Auch Chirac, nach außen immer auf Würde und Anstand bedacht, gibt sich nicht länger zimperlich - er prangert Jospin als "Sektierer" an, dessen Methoden die "aller Extremismen und Faschismen" seien. Mehr als zehn Jahre nach dem Zusammenbruch des sowjetischen Imperiums verspricht Chirac den Endsieg über den Sozialismus, denn "Frankreich ist dessen letzte Zufluchtsstätte im Europa von heute".

DER SPIEGEL 12/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 12/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Lionel Jospin

  • Dschihadist Zammar: Treffen mit dem Terror-Paten
  • NBA-Basketball: Der verpatzte Dunk
  • Gewalt in Partnerschaften: Jeden dritten Tag wird eine Frau getötet
  • Mays höchst ehrenvoller Mäusefänger: "Lass mich bitte rein"