21.10.2002

SACHBUCHDeutsche Lebensläufe

Am Ende bleiben Fragen. Wer hat tatsächlich Alfred Herrhausen, den langjährigen Vorstandssprecher der Deutschen Bank, am 30. November 1989 in Bad Homburg ermordet? Und wie kam Wolfgang Grams, in die Illegalität abgetauchtes RAF-Mitglied, tatsächlich in Bad Kleinen ums Leben, knapp vier Jahre später, am 27. Juni 1993? Hat das eine mit dem anderen zu tun? Der Filmemacher Andres Veiel, Jahrgang 1959, hat die beiden Lebensläufe im vergangenen Jahr in einem Dokumentarfilm eindrucksvoll zusammengeführt. "Black Box BRD" zeigte in schmerzhaft aufrichtigen Interviews, wie ähnlich sich Grams und Herrhausen trotz allem in ihrer Kompromisslosigkeit, ihrer Ungeduld, ihrer Unnachgiebigkeit waren, "deutsche Zwillinge" gar, wie die "FAZ" schrieb. Aus dem Material, das Veiel für seinen Film gesammelt hat, ist jetzt ein Buch entstanden, das den Film ergänzt, weiterführt und vertieft. So macht das Buch noch deutlicher als der Film, wie isoliert Herrhausen am Ende seines Lebens in der eigenen Bank war. Umstritten war seine Forderung, den verschuldeten Ländern der Dritten Welt einen Schuldenerlass zu gewähren; umstritten waren seine Pläne, die Bank selbst neu zu strukturieren. Als sich sogar immer mehr Vorstandskollegen weigerten, sein hohes Tempo mitzugehen, wurde Herrhausen einsamer, unduldsamer, unzugänglicher auch. Sein Tod, so Veiel, habe bei den Mitarbeitern der Bank auch "Erleichterung" ausgelöst. Den Beweis für die absurde Andeutung, Herrhausen sei einem Komplott aus den eigenen Reihen zum Opfer gefallen, bleibt das Buch schuldig.
Andres Veiel: "Black Box BRD. Alfred Herrhausen, die Deutsche Bank, die RAF und Wolfgang Grams". Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart; 284 Seiten; 19,90 Euro.

DER SPIEGEL 43/2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 43/2002
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SACHBUCH:
Deutsche Lebensläufe

  • Whistleblower Daniel Ellsberg: "Wartet nicht, bis die Bomben fallen"
  • Gelbwesten-Proteste in Paris: Demonstranten beleidigen bekannten Philosophen antisemitisch
  • Indonesien: Chaotische Evakuierung nach Flugzeug-Crash
  • Snowkiting: Deutscher Doppelsieg auf zugefrorenem Alpensee