19.04.2003

FILM „Ich halte mich an die Geschichte“

Der Münchner Filmproduzent Bernd Eichinger, 54, über sein Drehbuch zu dem Film „Der Untergang“, der die letzten Tage des Hitler-Regimes 1945 in Berlin darstellt und im nächsten Jahr in die Kinos kommt
SPIEGEL: Herr Eichinger, Ihr Skript basiert auf Joachim Fests Bestseller "Der Untergang", der die letzten Tage Hitlers erzählt, und auf den Erinnerungen von Traudl Junge, Hitlers Sekretärin - weckt Ihr Film Sympathien für seine Helden?
Eichinger: Traudl Junge und einige der Protagonisten können durchaus Sympathieträger sein. Viele andere sicher nie. Ich habe deshalb auch den Blick nach außen gerichtet, auf die Menschen, die unter dem Hitler-Regime gelitten haben. Wir zeigen auch dieses schwere Leid, damit nicht nur die Perspektive der Mächtigen im Bunker vorkommt.
SPIEGEL: So ein Projekt pendelt naturgemäß zwischen Schulfunk und Heldenepos. Was wollen Sie?
Eichinger: Beides nicht. Wir machen einen großen epischen Film fürs Kino. Allerdings halten wir uns dabei streng an die Dokumente. An Stenogramme der Lagebesprechungen und an die Aufzeichnungen von Zeitzeugen. Was historisch nicht belegt ist, kommt nicht vor. Wir machen keine Soap-Opera und auch kein Doku-Drama.
SPIEGEL: Haben Sie keine Angst davor, von den falschen Leuten Beifall zu bekommen?
Eichinger: Nein. Ich als Drehbuchautor und Oliver Hirschbiegel, der Regisseur, sind uns einig: Hitler und seine Clique sollen weder dämonisiert noch verharmlost werden. Und Bruno Ganz, der den Diktator spielt, ist eine Garantie dafür. Ich glaube im Übrigen, es ist Zeit, dass ein solches Projekt endlich aus Deutschland heraus gemacht wird. Es gab schon Anthony Hopkins und Alec Guiness als Hitler. Ich denke, unser Film wird authentischer als alle vorherigen.

DER SPIEGEL 17/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.