25.08.1954

Jean Boiteux

Jean Boiteux, 21, französischer Rekord-Schwimmer (400 Meter), hat sich mit seinem Vater, Gaston Boiteux, entzweit, der 1952 in Helsinki nach dem Olympia-Sieg seines Sohnes ins Becken sprang, um ihn zu umarmen (l.). Zwischen beiden steht die Schwimmerin Monique Poireau, die Jean Boiteux gegen den Willen seines Vaters geheiratet hat. Als er vorletzte Woche bei den französischen Meisterschaften den Sieg errang, wurde er nur von seiner Frau beglückwünscht (r.). Boiteux senior, der den Meisterschaften beiwohnte, um seine beiden jüngeren Kinder starten zu sehen, zog sich später in eine Umkleide-Kabine zurück und gratulierte seinem Ältesten diesmal nicht.

DER SPIEGEL 35/1954
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/1954
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Jean Boiteux

  • Mein Leben unter WasserFaszination Tauchen: Auge in Auge mit Hai, Buckelwal und Co.
  • Frankreich: Erneut Krawalle bei "Gelbwesten"-Protest
  • Rekord-Treffen: Alles voller Schlümpfe!
  • Vor NBA-All-Star-Game: Diallo krönt sich zum Dunk-Champion