03.11.2003

MANAGER

Spendabler Roland Koch

Zu einer üppigen Gehaltserhöhung will der hessische Ministerpräsident und Aufsichtsratsvorsitzende des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport AG, Roland Koch, den Chefs des Airports verhelfen. Bei einer außerordentlichen Sitzung des Fraport-Kontrollgremiums am 24. November geht es um die drastische Anhebung der Jahreseinkommen des Vorstandsvorsitzenden Wilhelm Bender und seines Stellvertreters Manfred Schölch. Sparmeister Koch, der den Landesbediensteten Weihnachts- und Urlaubsgeld kürzte, will das Bender-Salär von angeblich 550 000 auf rund 700 000 Euro steigern. Anlass für den Großmut bietet laut Insidern das Gehalt des für Finanzen zuständigen Fraport-Vorstandsmitglieds Stefan Schulte. Der Ex-Deutz-Manager wurde im April dieses Jahres mit angeblich 600 000 Euro eingestellt. Koch will, so Eingeweihte, die saftigen Gehaltserhöhungen auch gegen den Willen der Fraport-Belegschaft durchsetzen. Wegen der "angespannten Wirtschaftslage" hat der Vorstand das Weihnachtsgeld für die Fraport-Rentner in diesem Jahr gestrichen. Kochs Staatskanzlei nahm zu dem Vorgang keine Stellung.


DER SPIEGEL 45/2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 45/2003
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

MANAGER:
Spendabler Roland Koch