26.04.2004

GESTORBENKarin Eickelbaum

Karin Eickelbaum , 66. Geschieden, aber nicht gescheitert, sondern unabhängig und selbstbewusst - das entsprach dem neuen Bild der Frau in den siebziger Jahren. Und so wurde Eickelbaum als Ex des Essener "Tatort"-Kommissars Haferkamp (Hansjörg Felmy) in 18 Folgen der ARD-Krimireihe republikweit bekannt. "Ingrid" war eine feste Größe im Leben des Kommissars. Und mit ihr begann die Ära der menschlicheren "Tatort"-Kommissare, die auch Privatleben haben. Eickelbaum absolvierte ihre Schauspielausbildung in Hannover, war jahrelang Ensemblemitglied an den Münchner Kammerspielen, machte noch mit 44 Jahren eine Gesangs- und Tanzausbildung in New York und hatte in diversen Fernsehserien ("Herzblut", "Der Landarzt") durchgehende Rollen. Aus ihrer Leidenschaft fürs Leichte machte sie nie einen Hehl, ihre Auftritte in zahlreichen Boulevardstücken begeisterten das Publikum. Karin Eickelbaum starb in der Nacht zum 16. April in Berlin an Krebs.

DER SPIEGEL 18/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 18/2004
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Karin Eickelbaum

  • Washington: Jugendliche Trump-Fans provozieren Ureinwohner
  • Baikal-See: Russe schwimmt 25 Meter weit unter Eis
  • Missglückte Verkehrskontrolle(n): US-Motorradcops kollidieren
  • Video zur Blutmondfinsternis: Wann, wie, weshalb?