06.07.1955

Gerhard Tschierschnitz

Gerhard Tschierschnitz, 34, genannt René Carol, Schlagersänger, Schallplatten-Star mit Rekordauflagen ("Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein ...") und rücksichtsloser Autofahrer, muß am 29. Juli in Dortmund erneut wegen fahrlässiger Körperverletzung und Unfallflucht-Verdachts vor Gericht erscheinen. Vor kurzem erst hatte das Amtsgericht Moers den mehrfach wegen Verkehrsvergehen vorbestraften Schlagersänger, der einem Termin unentschuldigt ferngeblieben war, in seiner Hamburger Wohnung verhaften lassen, um ihn anschließend - in der vergangenen Woche - wegen fahrlässiger Körperverletzung, Transportgefährdung
und Unfallflucht zu sechs Wochen Gefängnis und Führerscheinentzug auf ein Jahr zu verurteilen. Gegen 5000 Mark Kaution blieb Tschierschnitz auf freiem Fuß, um ein Gastspiel wahrnehmen zu können. Eine seiner früheren Verkehrsstrafen (Amtsgericht Aachen) lautete auf drei Monate Gefängnis, die er nun ebenfalls verbüßen muß, weil die ihm seinerzeit zugebilligte Bewährungsfrist bei der erneuten Straffälligkeit noch nicht verstrichen war.

DER SPIEGEL 28/1955
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 28/1955
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Gerhard Tschierschnitz

  • Politische Gefangene in der Türkei: Kindheit hinter Gittern
  • Videoanalyse zum gescheiterten Brexit-Deal: Das gespaltene Königreich
  • Unterwasservideo: Krabbe kämpft gegen Kamera
  • Abgelehnter Brexit-Deal: Gegner und Befürworter in Wut auf May vereint