18.10.2004

BILDBÄNDE

25 Minuten mit Stalin

Er durfte wählen: Entweder er fotografiere Hitler, wie er aus einer Synagoge komme, sagte sein Boss von der "Berliner Illustrirten Zeitung" und zwinkerte dabei, oder aber Stalin im Kreml. James Abbe, der gewitzte, hochtalentierte US-Fotojournalist mit Wohnsitz in Berlin, entschied sich für Josef Stalin. Sein Auftrag schien unausführbar - kein westlicher Journalist hatte den Diktator je porträtieren dürfen. Abbes Trick: Im "Berliner Tagblatt" hatte er einen Bericht über eine schwere Krankheit Stalins gelesen. Sein Angebot an die Herren im Kreml: Fotos eines Amerikaners könnten dieses Gerücht am besten widerlegen. Am 13. April 1932 gewährte ihm Stalin 25 Minuten, am Ende der Sitzung in seinem Arbeitszimmer unter einem Porträt von Karl Marx sagte er "spasibo" (danke). Die Bilder, die Abbe mit seiner Kodak-Faltkamera schoss, gingen um die Welt - Abbe aber wurde vergessen. Ein aufwendiger Bildband und eine Ausstellung im Kölner Museum Ludwig erinnern jetzt an den Vorreiter des modernen Fotojournalismus, der nach Stalin auch Hitler, Goebbels, Mussolini und Franco porträtierte. 1937 ging er in die USA zurück, entsagte für immer dem neuen Medium, wurde Radiomoderator und starb 1973 vergessen in San Francisco. "Shooting dictators is great fun" lautete Abbes Motto, zu Deutsch, so ungefähr jedenfalls: "Diktatoren abschießen macht Spaß."

Bodo von Dewitz und Brooks Johnson (Hg.): "Shooting Stalin. Die wunderbaren Jahre des Fotografen James Abbe (1883 - 1973)". Steidl Verlag, Göttingen; 360 Seiten; 39 Euro.

DER SPIEGEL 43/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 43/2004
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BILDBÄNDE:
25 Minuten mit Stalin