15.11.2004

INTERNETBezahlfernsehen umsonst

Es war nur eine Frage der Zeit. Musik und Videos gibt es schon lange kostenlos in den Tauschbörsen des Internet, und nun ist offenbar auch das Bezahlfernsehen dran. Die Firma TC Unterhaltungselektronik aus Koblenz hat eine Software namens Cybersky entwickelt, die angeblich den freien Empfang aller Fernsehsender weltweit erlaubt - zumindest für Technikfreunde mit schnellem Internet-Zugang. Wer teilnehmen will, schließt seinen Fernseher an den PC an. Der überträgt dann das laufende Programm - auch Bezahlsender wie Premiere - ins Netz. Umgekehrt kann der Teilnehmer eine Liste der Sendungen aufrufen, die andere Zuschauer irgendwo auf der Welt gerade ins Internet einspeisen, und sich etwas aussuchen. Der Computer holt das Programm dann auf seinen Fernseher. Die Software schaltet nur die Tauschpartner zusammen und organisiert die Datenübertragung. Zentrale Rechner gibt es nicht. Diese Tauschbörse für Echtzeitfernsehen ist nicht das erste brisante Produkt der Firma TC. Bekannt wurde sie mit einem Gerät namens Fernseh-Fee, das bei Werbung sofort das Programm wechselt. Es ist nur eine Art automatische Fernbedienung, aber der Sender RTL prozessierte jahrelang dagegen, bis der Bundesgerichtshof die Klage im Juni endgültig abwies. Für die Tauschbörse sucht TC nun noch Investoren.

DER SPIEGEL 47/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.