03.01.2005

3. Januar 2005 Betr.: SPIEGEL-Gespräch

Hasso Plattner, 60, SAP-Gründer und -Aufsichtsratschef sowie einer der wenigen Multimilliardäre der Republik, hat ein exquisites Hobby: das Segeln. Seiner Passion mussten sich zunächst auch die SPIEGEL-Redakteure Klaus-Peter Kerbusk, 56, und Thomas Tuma, 40, beugen: Er ließ sie in der Walldorfer Konzernzentrale eine Stunde warten, die Erörterung von Verbesserungen an seiner Yacht hatte Priorität. Dann nahm sich Plattner zwei Stunden Zeit, um über das zu reden, was die Republik bewegt: Steuerflucht und Bildung, die Globalisierung sowie Wege aus dem deutschen Dilemma. Der Unternehmer, der aus seinem Privatvermögen einen dreistelligen Millionenbetrag in die hiesige Forschung pumpte, las dabei anderen Superreichen die Leviten: "Vermögende sollten ihre Kreativität nicht so sehr darauf vergeuden, dauernd nach Steuerschlupflöchern zu suchen" (Seite 56).

DER SPIEGEL 1/2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/2005
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

3. Januar 2005 Betr.: SPIEGEL-Gespräch

  • Brutaler Bandenkrieg in El Salvador: MS13 gegen Barrio18
  • Amateurvideo aus der Sahara: Die Mini-Sandlawine, die nach oben wandert
  • Seit 38 Jahren vermisst: Größte Biene der Welt wieder gesichtet
  • Zahnreinigung unter Wasser: Putzergarnele behandelt Taucher