09.07.1979

GESTORBENEduard Bargheer

Eduard Bargheer, 77. Auf der Hamburger Elbinsel Finkenwerder geboren, hatte der Autodidakt zunächst Landschaften und Fischerhäuser seiner heimischen Umgebung in der dramatischen Art Edvard Munchs gemalt. Eine Italien-Reise, die Bargheer 1925 als Stipendiat antreten konnte, brachte Veränderung: Licht und Farben der mediterranen Landschaft gaben ihm neue Impulse. Auf Ischia, das er 1935 kennenlernte und wo er 1939 in dem Fischerstädtchen Forio seine Wahlheimat fand, entstanden graphisch strukturierte Bilder -- zumeist Aquarelle -- von großer Leuchtkraft. Obwohl ihn die Nationalsozialisten zu den "Entarteten" zählten, diente er -- von 1942 bis 1944 -- in der Marine. Dann ging Bargheer wieder auf "seine Insel" und kehrte erst seit 1950 jährlich für ein paar Monate an die Elbe zurück. Im Mittelmeerraum dehnte er sein Inspirationsfeld auch auf Nordafrika und Griechenland aus; es entstanden die Farbradierungszyklen "Magna Graecia" und "Hellas", die Bildbände "Mediterranca" und "Tunisia", zu denen er auch die Texte schrieb. Bargheer lehrte an den Kunsthochschulen von Berlin und Hamburg. Bundeskanzler Helmut Schmidt ließ sich von seinem Landsmann ein Ölbild für das Bundeskanzleramt ausleihen. Am vorletzten Sonntag starb Bargheer in Hamburg.

DER SPIEGEL 28/1979
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 28/1979
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Eduard Bargheer

  • Doku über Filmemacher Ulrich Seidl: Ist das denen nicht peinlich?
  • Kampf für zweites Brexit-Referendum: Mr. Cobb gibt nicht auf
  • Seidlers Selbstversuch: Abwracken für Anfänger
  • Von wegen stilles Örtchen: Singende Klofrau begeistert Kaufhauskunden