02.10.1978

„Seinen letzten Ochsen schmeißen“

Auf der Kärntner Burg Hoch-OsterWitz war, im Jahre 1334, Matthäi am letzten. Der böse Feind hatte alle Nachschubwege abgeriegelt, den Eingeschlossenen gebrach es an Proviant, bald krachte ihnen der Magen.
Ein letzter Ochse stand schließlich noch da. Der Burgherr befahl, ihn zu schlachten und mit Weizen zu füllen -. dann ließ er ihn über die Mauer schmeißen. Die Belagerer. vom scheinbaren Überfluß verwirrt, zogen demoralisiert ab.
Der sagenhafte Burgherr ist heute Patron einer farbigen Gemeinde, in der man sich, existentiell, auch als "Ochsenschmeißer" fühlt: die Münchner "Rainbow Family" e.V., eine Brüderschaft der Subkultur mit seelisch korrespondierenden Mitgliedern in aller Welt. 120 Leute insgesamt.
Ab und an versammelt sich die Familie zum großen öffentlichen Schmeißen, "Opera Curiosa" heißt die Veranstaltung. Die jüngste fand. zwei Wochen lang. soeben in einem
Münchner Zirkuszelt statt, und so Kurioses, Verrücktes, Monströses, Hinreißendes ist in diesem Genre augenblicklich weit und breit nicht wieder zu sehen.
Ein Festival der Freaks und Punks rollt ab, mit den obligaten Diva-Parodien der Transvestiten und Transsexuellen, mit Vampiren, Valentin-Nachfaliren, blutlüsternen Boten aus der Lederszene und einem Marilyn-Remake. Die Trapp-Familie krakeelt, Bayernkönig Ludwig besingt mit Wagners "Holdem Abendstern" einen schwellenden Bodybuilder, der Blues-Bayer Willy Michl schwebt zu "I'm sailing" als Glöckner von Notre-Dame durch die Manege, und dazwischen wuselt Piggy aus der "Muppets-Show".
Piggy ist das Herz der "Opera Curiosa" und die Mutter der "Rainbow Family": Marianne Segebrecht, 33, ein bayrisch barocker Posaunen-Engel, spielt das Schweinchen, "weil mich alles fasziniert, was außerhalb der Norm liegt".
Sie sei ein "Kreismensch, von Natur aus rund", sagt sie. Und in der "Rainbow Family", an der sie schon seit zehn Jahren sammelt, sei "die ganze Palette Mensch drin". Die "Mutter der Transvestiten", wie sie auch genannt wird,
* Rechts: "Opera Curiosa"-Leiterin Marianne Sege brecht als "Piggy".
kennt die "verzweifelten Situationen. wo einer seinen letzten Ochsen schmeißt".
Marianne Segebrecht hat medizinisch-technische Assistentin gelernt, war Sozialtherapeutin, Sprechstundenhilfe bei einem Psychiater, Photographin, und als ihre Ehe scheiterte, beschloß sie, Schwabinger Wirtin zu werden: Basis ihrer Regenbogen-Revuen.
In der Spielwiese sieht sie durchaus ein "Ventil für meine Kinder". Geheime Wünsche werden ausgelebt; was im bürgerlichen Leben unter den Teppich kommt, kann sich hier lustvoll exhibitionieren; ab und an habe schon mal ein "Abteilungsleiter" angefragt, ob er im Weiberfummel ("ohne Namen") bei ihr auftreten dürfe.
Unter den rund 40 Punks, Freaks, Clowns, Rockern, Transvestiten sind so auch eine ganze Reihe mit bürgerlichem Hintergrund. Einer, der gern Nekrophiles bietet, sei Dekorateur und gelernter Physiker. Der Mann, der sich "total mit König Ludwig identifiziert", hatte einen Friseur-Salon: der Bodybuilder, nach Marianne "ganz zart und asexuell', ist Maurer in Niederbayern. Und ihr Star-Transvestit, ehemals Tänzer und Meister der Schwarzen Messe, war Empfangschef in einem Münchner Luxus-Hotel.
Andere, freilich, sind, wie sie sind. Horror-Charly", so heißt er sich, ist auch mi Leben Horror-Charly, "eine Wahnsinnsfigur". sagt Marianne. Er wurde als Chef-Rausschmeißer bei Rock-'n'-Roll-Konzerten bekannt, büßte da viele Zähne ein und sieht sich nun völlig eins mit Frankenstein jr.
Er hat eine Langspielplatte mit Horror-Gelächter gemacht, seine Briefbögen ziert eine Fledermaus. und das Wort Blut führt er gern und oft im vampirischen Munde; sein Lebensziel: das "Stadium des vollendeten Wahnsinns zu erreichen".
Fritz, "die Nachtigall von Ramersdorf", ist von zarterem Naturell. Er hat 15 Jahre lang mit hoher Stimme auf Hinterhöfen gesungen, Spezialität: "Du bist die Rose vom Wörthersee", haßt Männer mit dicken Backen, weil er, seit einer Tbc, selbst dünne hat, und fürchtet den Teufel, "Schauts weg", ruft er oft, "jetzt hat er mich grad wieder, der Krambambuli."
Mariannes Lieblingskinder aber sind die Transvestiten und Transsexuellen. Ihnen hilft sie, sich zu solidarisieren. verschafft ihnen auf der Bühne die "totale Abreaktion", die "Lust-Loslösung"; ein therapeutischer Vorgang.
Oft haben Vaterhaß und eine übermäßige, unglückliche Mutterbindung den Wunsch geweckt, das Geschlecht zu wechseln. Manuela, einst Manfred, beispielsweise schminkt sieh wie ihre beim zwölften Kind gestorbene Mutter. "Für mich ist sie eine totale Frau", sagt Marianne, sogar eine mit Busen.
Als Frau möchte man dann gleichfalls umschwirrt sein wie Marlene
"wie Motten um das Licht". Die Diva-Parodien, von der Callas bis zur Rökk, bergen denn auch tieferen Sinn: endlich mal, wie die Glamour-Stars, die Männer zu Füßen liegen sehen.
Mariannes glitzernde, schillernde, Netzbeine schmeißende, bis an monströsen Horror reichende Freak-Show hat, bei allem krachenden Jux, so doch eine sehr dunkle Seite: Menschen versuchen, mit ihrer bedrängten. bedrückten, verrückten Existenz fertig zu werden. Ochsenschmeißer eben.
Marianne, die Mutter der Compagnie, muß ihre Schützlinge "oft in den Arm nehmen damit sie nicht absacken".

DER SPIEGEL 40/1978
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/1978
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

„Seinen letzten Ochsen schmeißen“

Video 01:35

"Viking Sky" Retter filmt die Evakuierung mit Helmkamera

  • Video "Viking Sky: Ich dachte, ich müsste mit meiner Mutter sterben" Video 01:52
    "Viking Sky": "Ich dachte, ich müsste mit meiner Mutter sterben"
  • Video "Wenn Haie angreifen: Rekonstruktion eines Phänomens" Video 45:07
    Wenn Haie angreifen: Rekonstruktion eines Phänomens
  • Video "Prügelei bei Motorradrennen: Kollision, Klammergriff, Faustkampf" Video 00:50
    Prügelei bei Motorradrennen: Kollision, Klammergriff, Faustkampf
  • Video "Buzzer-Beater in der NBA: Sensationswurf in letzter Sekunde" Video 00:38
    Buzzer-Beater in der NBA: Sensationswurf in letzter Sekunde
  • Video "Kreuzfahrtschiff in Seenot: Geretteter schildert Helikopter-Evakuierung" Video 02:31
    Kreuzfahrtschiff in Seenot: Geretteter schildert Helikopter-Evakuierung
  • Video "Kleinstadt in Südchina: Ein Elefant wollt' bummeln gehn..." Video 01:18
    Kleinstadt in Südchina: Ein Elefant wollt' bummeln gehn...
  • Video "Amateurvideo von der Viking Sky: Als der Sturm zuschlägt" Video 01:22
    Amateurvideo von der "Viking Sky": Als der Sturm zuschlägt
  • Video "Bizarre Formation: Pfannkucheneis auf dem Lake Michigan" Video 01:07
    Bizarre Formation: Pfannkucheneis auf dem Lake Michigan
  • Video "Flughafen Bali: Orang-Utan-Junges vor russischem Touristen gerettet" Video 01:13
    Flughafen Bali: Orang-Utan-Junges vor russischem Touristen gerettet
  • Video "Kerber-Frust in Miami: Größte Drama-Queen aller Zeiten" Video 01:49
    Kerber-Frust in Miami: "Größte Drama-Queen aller Zeiten"
  • Video "Ekel-Rezepte aus dem Netz: Angrillen des Grauens" Video 03:57
    Ekel-Rezepte aus dem Netz: Angrillen des Grauens
  • Video "Duisburg: Wohnblock Weißer Riese gesprengt" Video 00:59
    Duisburg: Wohnblock "Weißer Riese" gesprengt
  • Video "Rettung aus Seenot: Havarierte Viking Sky erreicht sicheren Hafen" Video 01:15
    Rettung aus Seenot: Havarierte "Viking Sky" erreicht sicheren Hafen
  • Video "Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?" Video 04:27
    Deutsche Muslime nach Christchurch: Wie groß ist die Angst nach den Anschlägen?
  • Video "Viking Sky: Retter filmt die Evakuierung mit Helmkamera" Video 01:35
    "Viking Sky": Retter filmt die Evakuierung mit Helmkamera