02.10.1978

Partner für einsame Anfänger

Laut Deutschem Schachbund könnte er von sich sagen, er sei "ein ganz guter Spieler", denn die Prüfung für das ·,Königs-Patent" bestand er anstandslos; der sowjetische Großmeister Boris Spasski fand ein paar freundliche Worte ("interessanter Spielpartner mit überraschenden Spielvarianten"): Der von Horten in Hongkong produzierte "Chess Champion MK I" kommt mit viel Vorschußlob auf den Markt. Tatsächlich bietet er für seinen Preis (248 Mark; nur bei Horten) mehr als manch teurer Vorgänger: sechs verschiedene Schwierigkeitsgrade, Korrekturtaste und Positionsüberprüfung, Hilfe bei Schachaufgaben. Die Bedienung ist einfach. Der Spieler tastet seinen Zug ein, dann blinkt die Elektronik nachdenklich vor sich hin und zeigt schließlich auf der Digital-Anzeige den Gegenzug -- in den unteren Schwierigkeitsgraden sofort oder in wenigen Minuten, in den höchsten, nur für Briefschach empfohlenen, dauert es mitunter "bis zu zwei Tagen". Etwas versierte Spieler vermag der "Champion" kaum ernstlich zu fordern, für einsame Anfänger dagegen ist ei ein hinlänglicher Sparrings-Partner. Wenn er matt ist, zeigt er "LOSE" (gewonnen hat er bislang noch nie).

DER SPIEGEL 40/1978
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 40/1978
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Partner für einsame Anfänger

  • Star-Doubles: Helene und Robbie sind ein Paar
  • Einmalige Aufnahmen: Berghütte in den Alpen komplett schneebedeckt
  • Rot und groß: So sah der Superblutmond aus
  • Seemann mit YouTube-Kanal: Mitten durch die Monsterwellen