26.07.1947

Fritz Wiedemann

Fritz Wiedemann, der ehemalige Adjutant Hitlers und späterer Generalkonsul in San Franzisko, wurde auf seinen Landsitz in Neuhofen verhaftet. Von 1933 bis 1939 war er Hitlers persönlicher Adjutant, Reichsamtsleiter der NSDAP, Brigadeführer des NSKK und Träger des Goldenen Parteiabzeichens. Nach seiner Aussage wurde er wegen Meinungsverschiedenheiten mit Hitler nach San Franzisko versetzt. Bis 1945 war Wiedemann in China.

DER SPIEGEL 30/1947
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 30/1947
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Fritz Wiedemann

  • Whistleblower Daniel Ellsberg: "Wartet nicht, bis die Bomben fallen"
  • Gelbwesten-Proteste in Paris: Demonstranten beleidigen bekannten Philosophen antisemitisch
  • Indonesien: Chaotische Evakuierung nach Flugzeug-Crash
  • Snowkiting: Deutscher Doppelsieg auf zugefrorenem Alpensee