26.07.1976

Entebbe auf amerikanisch

Die israelische Geiselbefreiung in Entebbe weckte in den

USA Erinnerungen an ein ähnlich gewagtes Unternehmen während des Vietnam-Krieges: die versuchte Befreiung von knapp 70 US-Kriegsgefangenen aus dem freilich längst geräumten Lager Son Tay bei Hanoi im November 1970.

Neue Einzelheiten über die fehlgeschlagene Mission hat jetzt der amerikanische Journalist Benjamin F. Schemmer zusammen mit bislang geheimen Aufklärungsphotos veröffentlicht. Laut Schemmer wußte "eine Handvoll Offizieller, aber kein Mitglied des Stoßtrupps", daß Son Tay (r. Photo, aufgenommen von einem unbemannten Aufklärungsflugzeug) seit Mitte Juli 1970 leer war.

Gleichwohl gingen die Vorbereitungen für das Kommando-Unternehmen weiter. Kurz vor der Aktion ließen Infrarot-Bilder, bei schlechtem Wetter aus gut 24 000 Meter Höhe aufgenommen von dem mit Mach 3 fliegenden Aufklärungsflugzeug SR-71, die Geheimdienstier zu dem Schluß kommen, daß wieder "jemand" im Lager sei. Letzte Gewißheit sollte ein SR-71-Flug 36 Stunden vor dem Unternehmen bringen. Wegen eines Defekts mußte die Maschine jedoch in Thailand landen. Als die Filme schließlich zur Auswertung im japanischen Jokota eintrafen, war der 56-Mann-Stoßtrupp bereits in Hubschraubern auf dem Nachtflug nach Nordvietnam. Am Ziel landete der größte Teil der US-Soldaten versehentlich auf dem für eine "Schule" gehaltenen Gelände ("Secondary School" auf 1. Photo, nach der Aktion aufgenommen von einer SR-71). Dort trafen sie, so Schemmer, überraschend auf "100 bis 200 russische oder chinesische Soldaten", die in einem fünfminütigen Gefecht getötet wurden. 450 Meter nördlich hatten die anderen Stoßtruppler inzwischen feststellen müssen, daß es im Lager Son Tay niemand zu befreien gab. Ohne Verluste, aber mit leeren Händen kehrte das Kommando zurück. Schemmer: "Eine der schlechtesten Geheimoperationen des Vietnam-Krieges."


DER SPIEGEL 31/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 31/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Entebbe auf amerikanisch