12.04.1976

Verlage: Durchbruch der „Frauenoffensive“

Beachtenswerten Geländegewinn verzeichnet, ein halbes Jahr nach dem Start, die "Frauenoffensive": Der Münchner Feministinnen-Verlag dieses Namens hat von Verena Stefans autobiographischer Erzählung "Häutungen" (SPIEGEL 50/1975) schon vier Auflagen mit insgesamt 24 000 Exemplaren absetzen können; 20 000 weitere "Häutungen" sind jetzt im Druck. Ein weiterer Titel, "Was geschieht mit kleinen Mädchen", wurde bislang 10 000mal verkauft. Nun soll die Offensive weiter vorstoßen: etwa mit Sachbüchern wie "Was erwartet uns beim Frauenarzt", einem "Frauenjahrbuch 76" und dem Lesbierinnen-Roman "Ruby Fruit Jungle". Für Anfang Mai plant das zwölf "Schwestern" starke Verlagskollektiv" in München "ein Treffen schreibender Frauen" und eine "feministische Kunstausstellung" zu organisieren.

DER SPIEGEL 16/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 16/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Verlage: Durchbruch der „Frauenoffensive“

  • Brutaler Bandenkrieg in El Salvador: MS13 gegen Barrio18
  • Amateurvideo aus der Sahara: Die Mini-Sandlawine, die nach oben wandert
  • Seit 38 Jahren vermisst: Größte Biene der Welt wieder gesichtet
  • Zahnreinigung unter Wasser: Putzergarnele behandelt Taucher