31.05.1976

RADIKALEMal nachg'schaut

Gegendarstellung: Zu dem in der SPIEGEL-Ausgabe Nr. 16 vom 12. April 1976 auf Seite 57 und 60 abgedruckten Artikel: "Radikale -- Mal nachg'schaut" ist festzustellen:
I. In dem veröffentlichten Artikel wird behauptet, daß meine Strafanzeige gegen Georg Steinbichler von der Staatsanwaltschaft "mangels öffentlichen Interesses" in zwei Instanzen abgelehnt wurde.
Diese Darstellung ist unrichtig. Richtig ist, daß gegen das DKP-Mitglied Georg Steinbichler wegen dessen wiederholten Äußerungen, daß ich im Fall Frieser eine "unrühmliche Denunziantenrolle gespielt" habe, zwei Strafanzeigen erstattet wurden. (Die erste Anzeige datiert vom 23. 4. 1975 und die zweite vom 25. 11. 1975.) Wegen beider Vorfälle wurde beim Amtsgericht München von der Staatsanwaltschaft Anklage erhoben. Die Hauptverhandlung wurde am 16. 1. 1976 durchgeführt. In diesem Verfahren gab Herr Steinbichler eine Ehrenerklärung ab. Das Amtsgericht München hat daraufhin das Verfahren gemäß § 153 a StPO -- "geringe Schuld" -- eingestellt.
II. In dem Artikel wird weiter behauptet, ich hätte gesagt: "Ich hab' halt mal in meinem Archiv nachg'schaut."
Tatsache ist jedoch, daß ich die Aussage in dieser Form nicht getätigt habe, da ich nicht Eigentümer eines Archivs bin.
München, den 14. 4. 76
Von Günter Dörr

DER SPIEGEL 23/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 23/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

RADIKALE:
Mal nachg'schaut