22.03.1976

Mit Kling Klang und TatüTata

Ein halbes Jahrhundert lang waren deutsche Joyce-Leser auf Georg Goyerts stiltrockene, fehlerhafte und sinnverdunkelnde „Ulysses“-Übersetzung angewiesen. Was ihnen bisher an Joyceschem Witz, an versteckten Zitaten und Anspielungen, an Sprachstruktur, Rhythmus und Melos vorenthalten wurde, Hans Wollschlägers Neuübertragung macht es deutlich -- etwa in der Beschreibung des gemessenen Schritts, mit dem der Annoncen-Akquisiteur Leopold Bloom morgens durch Dublin wandert (zum Vergleich: Goyerts Text links, Wollschlägers Version rechts):
Bloom ging ernst vorbei an den Lastwagen auf dem Sir John Rogerson's Quai, vorbei an der Windmill Lane, an Leask's Ölmühle und dem Telegraphenamt.
An Ladekränen entlang dem Sir John Rogerson's Quay schritt Mr. Bloom gesetzt dahin, vorbei an der Windmill Lane, an Leask's Leinsamenmühle, am Telegraphenamt.
Bei einer Beerdigung erblickt Bloom auf dem Friedhof einen alten Bekannten und erinnert sich. Goyert hat das Joycesche Stakkato des "Inneren Monologs" in einer Art Telegrammstil wiedergegeben, Wollschläger wandelte es ab in ein "fließendes Vor-sich-hin-Brabbeln":
Anwalt, glaube ich. Ich kenne sein Gesicht. Menton. John Henry. Anwalt, besonders für Eide und Affidavits. Dignam war oft in seinem Bureau. Mat Dillon, längst vorbei. Nette lustige Abende bei Mat. Kaltes Geflügel, Zigarren, Tantalusgläser. Herz wie Gold, wirklich. Ja, Menton. Platzte vor Wut damals auf dem Bowlingspielplatz, weil ich gegen ihn anrannte. Reiner Zufall: mein guter Stoß von der Seite. Deshalb kann er mich nicht riechen. Haß auf den ersten Blick.
Rechtsanwalt, glaub ich. Kenn sein Gesicht. Menton. John Henry, Rechtsanwalt und Notar, Bevollmächtigter für Eide und Affidavits. Dignam war bei ihm im Büro. Bei Mat Dillon, ist lange her. Fideler Bruder, der Mat, gesellige Abende. Kaltes Geflügel, Zigarren, die Tantalus-Gläser. Ein Herz wie Gold, wahrhaftig. Ach ja, Menton. Mit dem bin ich doch mal zusammengeraten, an dem Abend damals auf dem Bowling-Platz, wo ich ihm in die Quere kam. War glatter Dusel bei mir: der Schrägläufer. Bloß deswegen die Stinkwut, die er gegen mich kriegte. Haß auf den ersten Blick.
In einem Entbindungsheim, wo gerade ein Kind geboren wird, säuft und lästert eine Horde von Medizinstudenten. Joyce beschreibt ihr Gelage, indem er, entsprechend der Entwicklung des Embryos, die Geschichte der Sprache durch Jahrhunderte hinweg parodiert. Wollschläger überträgt einen Teil der Erzählung in ein synthetisches Barockdeutsch:
Aber wurde die Furcht des Prahlers durch die Worte des Beruhigers gebannt? Nein, denn er hatte in seinem Busen einen Stachel und der hieß Verstocktheit, der durch Worte nicht entfernt werden konnte. Und wurde er dann ruhig wie der eine und fromm wie der andere? Er wurde keines von beiden, so sehr er auch gewünscht hätte, beides zu sein.
Doch ward des jungen Prahlhansens forcht versiegt von des Besenfftigers worten? Nein, denn er bett im Busen eine stachel die hieß Bitterkeit und solche wolt sich nicht lassen wegthun durch worte. Und war er denn weder Ruhig nun wie der eine noch Gottsförchtig wie der andere? Er ward es beids nicht so gerne ers auch geworden.
Am Ende der gleichen Episode, nachdem sie in etlichen Kneipen weitergebechert haben, ziehen die Studenten gagen Mitternacht ins Hurenviertel von Dublin:
Horchmal! Macht doch mal die Quatschklappe zu. Tatü! Tata! Es brennt. Da drüben fährt sie. Die Feuerwehr. Mount Street lang. Abkürzung. Tatü! Halli-hallo! Kommste nich mit? Los, trapp-trapp, Galopp. Tata!
Hopp! Macht die Klimperbuden zu. Kling, Klang! Das hat eingeschlagen. Da geht sie. Brigade! Dreht bei! Durch die Mount street. Abschneiden. Kling Klang! He! Kommste nich mit? Im Schritt, im Trab, im Galopp. Kling Klang!

DER SPIEGEL 13/1976
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 13/1976
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Mit Kling Klang und TatüTata

  • Das Brexit-Cover-Wunder: "Three Lions" und eine schräge Stimme
  • US-Amateurvideos: Schneeballgroße Hagelkörner ängstigen Hausbewohner
  • Brexit: Das Drama in Shakespeares Geburtsstadt
  • Brexit: Parlament erzwingt Abstimmung über Alternativen