04.08.1975

DEUTSCHLAND

Radikalen-Urteil: Punktsieg für die Liberalen? S. 30, 32

Im Karlsruher Radikalen-Urteil hat für den Bundesverfassungsrichter Martin Hirsch "die liberale Seite mehr Recht gekriegt". Doch alle Parteien sind zufrieden: Am Einstellungsstopp für Jungkommunisten wird sich nichts ändern. Und im Bundesverwaltungsgericht befindet darüber ein NS-Richter, der einst "gut aussehende arische Frauen" gegen einen Juden ("minderwertiger Mensch") schützen half.


DER SPIEGEL 32/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.

DER SPIEGEL 32/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Bei Spodats erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DEUTSCHLAND:
Radikalen-Urteil: Punktsieg für die Liberalen? S. 30, 32