04.08.1975

INTERNATIONALEKomfortable Kutsche

Schlager-Verleger Beierlein hat eine neue Pfründe erschlossen: Er kassiert für einen der international größten Hits -- die „Internationale“.
In welches Land ein klassenbewußter Arbeiter auch vom Schicksal verschlagen werden möge. schrieb Lenin 1913, "ohne Kenntnis der Sprache, ohne vertraute Menschen, fern von der Heimat" -- mit der "bekannten Weise der "Internationalen"" könne er überall "Genossen und Freunde finden".
Jetzt fand das "Lied des Weltproletariats" (Lenin), das laut SED-Zentralorgan "Neues Deutschland" heute "auf unserem Erdball ohne Zweifel weitest verbreitete Lied", ganz überraschend einen neuen Freund. Der Münchner Musikverleger und Schlagermanager Hans R. Beierlein. ein Klang-Kapitalist wie aus dem Bilderbuch, will von dem Song profitieren, der den Genossen in aller Welt ziemlich heilig ist.
Mit seiner in der Branche ebenso geschätzten wie gefürchteten Spürnase (Beierlein: "Ich fühlte mich wie Amundsen, als dieser Neuland erforschte") fand der politisch konservative Musikkaufmann heraus, daß es für die beim Pariser Verlagshaus "Chant du Monde" editierte Polit-Melodie bislang keine Subverlags-Abmachungen für die deutschsprachigen Länder gab. Deutscher Kommunistenhaß in heißen und kalten Kriegsjahren hatte den Gedanken an eine kommerzielle Melkbarkeit der roten Litanei -- Sowjet-Nationalhymne zwischen 1918 und 1944 -- sogar bei den cleversten Musikverlegern blockiert.
Beierlein, der sich auch bei seinem lukrativen Promotion-Deal für den schwarzbraunen Schlager-Heino von ideologischen Vorbehalten nicht hatte entkräften lassen, kaufte die Subverlagsrechte für die Bundesrepublik, Schweiz, Österreich und DDR zum Spottpreis von 4000 Dollar. Und flugs meldet er sein Inkasso-Begehren dort an, "wo die "Internationale" ein richtiger Hit ist": in der DDR. Vor fünf Wochen reklamierte er beim Ost-Berliner "VEB Lied der Zeit" Tantiemen "für alle gegen Entgelt veranstalteten Aufführungen der "Internationale". Letzten Mittwoch erklärte der volkseigene Musikverlag seine Zahlungswilligkeit.
Damit ist der Einwand einer "komplizierten Rechtslage" vom Tisch, mit dem die "Süddeutsche Zeitung" vor einer Woche Beierleins Coup zu vergällen versuchte: Die Entstehungsgeschichte der "Internationale" sei "offenbar nicht einwandfrei geklärt".
Tatsächlich weisen verschiedene Notendrucke des 1871 vom Pariser Kommune-Kämpfer Eugène Pottier gedichteten Poems "Wacht auf, Verdammte dieser Erde" unterschiedliche Komponistenangaben auf. Doch selbst wenn die Melodie wirklich -- wie noch im Brockhaus von 1970 ausgewiesen -- von dem 1915 verstorbenen Arbeiter Adolf De Geyter komponiert worden ware, würde die verlagsrechtliche Schutzfrist (in Frankreich 64 Jahre und 274 Tage nach dem Tod des Autors) erst um 1980 enden.
Indes hat das Ost-Berliner "Institut für Marxismus-Leninismus" beim ZK der SED im vergangenen Januar die handschriftliche und handsignierte Originalpartitur der "Internationale" erwerben können: Komponiert hat sie der Drechsler Pierre De Geyter 1888 in Lille, Adolfs Bruder, der dafür 1927 anläßlich des zehnten Jahrestages der Oktober-Revolution in Moskau geehrt wurde und erst 1932 starb. Beierlein: "Das verbleibende Vierteljahrhundert bis 1997 wird noch abkassiert."
Seinen "langjährigen Freunden und Geschäftspartnern" in der DDR hat der Verleger allerdings das "faire Angebot" einer weiteren Sub-Lizenz und damit einer Tantiemen-Halbierung gemacht: "Ich fahre ihnen schlicht eine komfortable Retourkutsche vor."
Ein DDR-Song nämlich, das in der Bundesrepublik eine Million mal verkaufte "Gitarren klingen leise durch die Nacht", war das erste Copyright, das der Verlagsnovize 1960 in seine "Edition Montana" heimfuhr. Auch der Montana-Dauerbrenner "Wir lagen vor Madagaskar", den der Verleger "ohne Investition außer den 20 Pfennig Porto" akquiriert und auf Millionen Bundes-Platten vermittelt hat, kam aus der DDR -- im Halbe-Halbe-Geschäft. "Mir hat dieses Lied", sagt Beierlein, "in zwölf Jahren einige 100 000 Mark eingebracht und denen auch."
Seinen westdeutschen Geschäftspartnern gegenüber ist er weniger kulant. Bundesdeutschen Buchverlagen und Plattenfirmen, die den "Internationale"-Song veröffentlicht haben, gibt Beierlein keinen Rabatt.

DER SPIEGEL 32/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 32/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

INTERNATIONALE:
Komfortable Kutsche

Video 01:39

Planespotter-Videos Spektakuläre Manöver am Flughafen Düsseldorf

  • Video "Brexit-Debatte: May attackiert Abgeordnete scharf" Video 02:17
    Brexit-Debatte: May attackiert Abgeordnete scharf
  • Video "Dramatisches Bodycam-Video: US-Polizist fängt Kinder aus brennendem Haus auf" Video 01:58
    Dramatisches Bodycam-Video: US-Polizist fängt Kinder aus brennendem Haus auf
  • Video "Skifahrer filmt Lawinenabgang: Plötzlich bricht der Schnee weg" Video 00:38
    Skifahrer filmt Lawinenabgang: Plötzlich bricht der Schnee weg
  • Video "Unterhaussprecher Bercow: Der Brexit-Star in Zivil" Video 01:30
    Unterhaussprecher Bercow: Der Brexit-Star in Zivil
  • Video "Verendeter Wal: 40 Kilo Plastik im Bauch" Video 01:19
    Verendeter Wal: 40 Kilo Plastik im Bauch
  • Video "Tausende evakuiert: Historische Fluten in den USA" Video 01:00
    Tausende evakuiert: Historische Fluten in den USA
  • Video "Neuseeländischer Bauer gibt Waffe ab: Das ist das Risiko nicht wert" Video 02:11
    Neuseeländischer Bauer gibt Waffe ab: "Das ist das Risiko nicht wert"
  • Video "Virales Video: Elfjähriger dribbelt auf dem Laufband" Video 00:48
    Virales Video: Elfjähriger dribbelt auf dem Laufband
  • Video "Überschwemmte Straße in England: Die einen schaffen's - und die anderen..." Video 01:27
    Überschwemmte Straße in England: Die einen schaffen's - und die anderen...
  • Video "Überwachungsvideo: Trennzaun-Domino" Video 01:17
    Überwachungsvideo: Trennzaun-Domino
  • Video "AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen" Video 06:44
    AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen
  • Video "Schüsse in Utrecht: Was über den Attentäter bekannt ist" Video 01:47
    Schüsse in Utrecht: Was über den Attentäter bekannt ist
  • Video "Türkei: Wasserwerfer gegen PKK-Anhänger" Video 01:05
    Türkei: Wasserwerfer gegen PKK-Anhänger
  • Video "Videoanalyse zu 737 Max: Wie Boeing sich selbst kontrolliert" Video 04:28
    Videoanalyse zu 737 Max: Wie Boeing sich selbst kontrolliert
  • Video "Mays Brexit-Deal: Unterhaussprecher verhindert erneute Abstimmung" Video 02:29
    Mays Brexit-Deal: Unterhaussprecher verhindert erneute Abstimmung
  • Video "Dieselskandal: Warum soll ich jetzt dafür geradestehen?" Video 06:20
    Dieselskandal: "Warum soll ich jetzt dafür geradestehen?"
  • Video "Planespotter-Videos: Spektakuläre Manöver am Flughafen Düsseldorf" Video 01:39
    Planespotter-Videos: Spektakuläre Manöver am Flughafen Düsseldorf