16.06.1975

TV: Mühlfenzls lusitanischer Popanz

Der Bayerische Rundfunk, ein Sender mit ausgeprägt christlich-sozialem Appeal, brüskierte den Lissabonner ARD-Korrespondenten Horst Hano. Es ging um die (von München produzierte und vorletzten Mittwoch gesendete) "Brennpunkt"-Dokumentation "Portugal und die Nato" -- um ein Thema also, zu dem der ortskundige Hano
eigentlich Fachmännisches hätte beitragen müssen. Doch vom Reporter Hano, einem Linksliberalen, hatte die ARD erst im April -- so der TV-Dienst epd -- ein "sehr gelungenes" Portugal-Feature, "Das Jahr der Offiziere", gezeigt, das den BR-Fernsehchefredakteur Rudolf Mühlfenzl wegen "absoluter Einseitigkeit" mächtig empörte. Um den mißliebigen Korrespondenten von redaktioneller Mitverantwortung auszuschließen, zog es Mühlfenzl vor, drei weltanschaulich zuverlässigere Kamerateams auf kostspielige Reisen nach Lusitanien zu schicken. Schwarz sehen kommt teuer zu stehen.

DER SPIEGEL 25/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 25/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TV: Mühlfenzls lusitanischer Popanz

  • Doku über Filmemacher Ulrich Seidl: Ist das denen nicht peinlich?
  • Kampf für zweites Brexit-Referendum: Mr. Cobb gibt nicht auf
  • Seidlers Selbstversuch: Abwracken für Anfänger
  • Von wegen stilles Örtchen: Singende Klofrau begeistert Kaufhauskunden