10.03.1975

GESTORBENGünther Lüders

Günther Lüders, 69. Der in Lübeck geborene Schauspieler schien zunächst einen ganz und gar hanseatischen Lebensweg einzuschlagen: Er besuchte das Gymnasium und begann mit einer kaufmännischen Lehre, bevor er in den Schauspielerberuf auf- und ausbrach. Etwas von dieser Biographie, wie sie von den Brüdern Mann in immer neuen Varianten beschrieben worden ist, konnte er in seine letzte Theaterrolle einbringen, als er bei Peter Zadek in Bochum den "Professor Unrat" spielte. Wer Günther Lüders nur als nord- und plattdeutsche Charge kennt, wußte im Grunde nichts von dem Schauspieler, den Gründgens 1947 ans Düsseldorfer Schauspielhaus holte und der 1960 in Stuttgart Schauspieldirektor wurde. Die Skala von Lüders reichte von versponnener, spökenkiekerischer Verträumtheit (das prädestinierte ihn für Ringelnatz und für "Mein Freund Harvey") bis zu jener raubvogelhaften Einsamkeit, die immer auch, bis in seinen merkwürdig federnd verklemmten Gang, eine große Schutzlosigkeit offenharte. Der Schauspieler, der sich nicht gern zum harmlosen Spaßmacher abgestempelt sah, hat sich seiner Mittel, der schnarrenden, gepreßten Stimme, dem nervösen Zucken, das er über sein Gesicht laufen lassen konnte, sicher oft sehr artifiziell bedient, war also ohne Zweifel oft ein manieristischer Artist. Aber Regisseure wie Noelte oder Zadek (um nur zwei zu nennen) konnten diese Manier aufbrechen und für die bedrohte Menschlichkeit einsetzen, die sich in allen spinösen Verquerheiten und der leisen Clowns-Verschüchterung des Lübeckers äußerte. Günther Lüders starb am Samstag der vorletzten Woche in Düsseldorf.
Otto Winzer, 72. Als sich am 30. April 1945 zehn exilierte KPD-Funktionäre (die "Gruppe Ulbricht") vor dem Moskauer Hotel "Lux" versammelten, um nach Berlin zurückzukehren, war Winzer (Parteiname "Lorenz") einer von ihnen. Zwei Monate später stand sein Name zusammen mit fünfzehn anderen neben Wilhelm Pieck, Anton Ackermann und Johannes R. Becher unter dem Gründungsaufruf der KPD. Für den fleißigen Parteiarbeiter Winzer begann eine steile DDR-Karriere: Als Stadtrat für Volksbildung bemühte er. 1946, "Pestalozzi als Zeitgenossen", als Vize-Chef des "Neuen Deutschland" pries er Stalin als "reinste, kristallklare Quelle", als Kanzlei-Vorsteher des ersten DDR-Präsidenten Pieck versuchte er. "Deutsche an einen Tisch" zu trommeln. Nach neun Staatssekretärs-Jahren rückte er, 1965, zum DDR-Außenminister auf und begann. für Deutsch-Ost erste Anerkennung in Afrika, Asien und Lateinamerika einzusammeln. Und als erster Reise-Diplomat seines Hauses überwachte er den wichtigsten DDR-Schritt auf internationales Parkett -- 1973 in New York, bei der Aufnahme beider Deutschlands in die Uno. Vor einigen Wochen übergab er, schon schwerkrank, das Außenamt am Ost-Berliner Marx-Engels-Platz ("Winzer-Stübchen") seinem Nachfolger Oskar Fischer. Am Montag letzter Woche verstarb Otto Winzer in Berlin.

DER SPIEGEL 11/1975
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/1975
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Günther Lüders

Video 00:51

Aufregung im Netz "Mysteriöser Lichtstreifen" über Los Angeles

  • Video "Hitze in Australien: Koala-Bär flüchtet ins Auto" Video 00:59
    Hitze in Australien: Koala-Bär flüchtet ins Auto
  • Video "Schuldeneintreiber in Köln: Meine Rolex können sie aber nicht mitnehmen" Video 48:02
    Schuldeneintreiber in Köln: "Meine Rolex können sie aber nicht mitnehmen"
  • Video "Planespotter-Videos: Spektakuläre Manöver am Flughafen Düsseldorf" Video 01:39
    Planespotter-Videos: Spektakuläre Manöver am Flughafen Düsseldorf
  • Video "Drohnen-Achterbahn: Skateboarden im verlassenen Spaßbad" Video 01:30
    Drohnen-Achterbahn: Skateboarden im verlassenen Spaßbad
  • Video "Naturschauspiel: Der letzte Supermond des Jahres" Video 00:45
    Naturschauspiel: Der letzte Supermond des Jahres
  • Video "Virales Video: 45 Klapperschlangen unter dem Haus" Video 01:06
    Virales Video: 45 Klapperschlangen unter dem Haus
  • Video "Kaum erforschtes Phänomen: Mammatus-Wolken am aktiven Vulkan" Video 01:20
    Kaum erforschtes Phänomen: Mammatus-Wolken am aktiven Vulkan
  • Video "Brexit-Debatte: May attackiert Abgeordnete scharf" Video 02:17
    Brexit-Debatte: May attackiert Abgeordnete scharf
  • Video "Dramatisches Bodycam-Video: US-Polizist fängt Kinder aus brennendem Haus auf" Video 01:58
    Dramatisches Bodycam-Video: US-Polizist fängt Kinder aus brennendem Haus auf
  • Video "Skifahrer filmt Lawinenabgang: Plötzlich bricht der Schnee weg" Video 00:38
    Skifahrer filmt Lawinenabgang: Plötzlich bricht der Schnee weg
  • Video "Unterhaussprecher Bercow: Der Brexit-Star in Zivil" Video 01:30
    Unterhaussprecher Bercow: Der Brexit-Star in Zivil
  • Video "Verendeter Wal: 40 Kilo Plastik im Bauch" Video 01:19
    Verendeter Wal: 40 Kilo Plastik im Bauch
  • Video "Virales Video: Elfjähriger dribbelt auf dem Laufband" Video 00:48
    Virales Video: Elfjähriger dribbelt auf dem Laufband
  • Video "Überschwemmte Straße in England: Die einen schaffen's - und die anderen..." Video 01:27
    Überschwemmte Straße in England: Die einen schaffen's - und die anderen...
  • Video "AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen" Video 06:44
    AKW-Abriss: Mit Flex, Kärcher und Wischlappen
  • Video "Aufregung im Netz: Mysteriöser Lichtstreifen über Los Angeles" Video 00:51
    Aufregung im Netz: "Mysteriöser Lichtstreifen" über Los Angeles