08.01.1973

FERNSEHENBayerns Abfall

Der Bayerische Rundfunk schaltet wieder bei zwei ARD-Sendungen ab und will auch die „Lach- und Schießgesellschaft“ nicht zeigen.
Womit die CSU der CDU nur drohte, das ist im Fernsehen keine Seltenheit: ein Abfall Bayerns. Als bisher einzige ARD-Anstalt pflegt sich der Bayerische Rundfunk immer wieder mal aus dem Gemeinschaftsprogramm auszublenden
In diesen Tagen schaltet der Freistaat gleich doppelt ab. Bayrischen Kindern soll die Vorschulserie "Sesamstraße" (seit Montag im Bundes-Norden) verborgen bleiben, mündigen Bayern der Rosa-von-Praunheim-Film "Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt" (am nächsten Montag). Im Fall der "Sesamstraße" bleibt erstmals auch das übrige Süddeutschland blind.
Für Samstag dieser Woche haben die Bayern überdies der ganzen Republik ein traditionelles TV-Vergnügen genommen -- die jährliche Übertragung von der Münchner Lach- und Schießgesellschaft fällt aus. Programmtitel diesmal: "Der Abfall Bayerns".
Die Zurück-Haltung ist nur legal: Das Landes-Rundfunkgesetz fordert Sendungen, die "der Eigenart Bayerns gerecht" werden und das "sittliche Gefühl" des Stammes schonen.
So fand 1960 BR-Fernsehdirektor Clemens Münster in der beim NDR produzierten "Sendung der Lysistrata" die "Verfechter einer Atomrüstung einfach unfair karikiert" und ließ seine Kunden am Sendeabend nur den leeren Bildschirm sehen. Während, im März 1968, die übrigen Sender "Das Bohrloch". eine Satire auf Ölsucher in "Unterdeixelham", darboten (Münchner Rundfunkrat: "Verächtlichmachung bayrischer Lebensart"), lud der BR zu "Lottchens Geburtstag".
In neuerer Zeit scheint die Taktik der Ausblendung ebenso systematisiert und zentral gesteuert wie die Überwachung von BR-Produktionen. SPD-Landtagsabgeordneter und Rundfunkrat Peter Glotz jedenfalls nimmt an, der seit zwei Jahren amtierende Münchner Fernsehdirektor Helmut Oeller und TV-Chefredakteur Rudolf Mühlfenzl empfingen "über einen heißen Draht die Anweisungen des CSU-Staatssekretärs Erich Kiesl, unliebsame Sendungen abzuwürgen".
Belege für die Glotz-Vermutung: Oeller schaltete ab, als das nach seiner Meinung "halb-anarchistische" Südwestfunk-Jugendmagazin "Zoom" im März 1971 das Thema "Agitation" behandelte; auch eliminierte er das bayrische "Zoom"-Pendant "Bildstörung". Mühlfenzl kippte, laut Glotz, einen CSU-kritischen "Report"-Beitrag und, vor bayrischen Kommunalwahlen 1972, eine Diskussion mit SPD-Politikern.
Seine Absage an die "Sesamstraße" begründete Oeller nach Art des Hauses: Die Szenen aus dem Slum-Milieu kamen ihm "zu amerikanisch" vor, weil es "in Deutschland keine unterprivilegierten Schichten gibt". Vom Praunheim-Film befürchtet er, wie anfangs noch andere ARD-Direktoren, eine Stärkung von Vorurteilen. Ersatzprogramm: ein Rennfahrer-Film.
Den "Abfall Bayerns" glaubte Kabarettchef Sammy Drechsel bereits als 18. Übertragung der Lach- und Schießgesellschaft durch den BR (nur einmal, nach Späßen über Papst und Lübke, mußte das Brettl beim Süddeutschen Rundfunk Zuflucht suchen) im Münchner Sender abgeladen zu haben. Fernsehkoordinator Franz Josef Wild stimmte schriftlich zu. Doch Oeller, bis heute ohne eigene Anschauung des Programms, konnte die Sendung mit seinem "künstlerischen Gewissen nicht vereinbaren".
Auf der Suche nach einem anderen Sender, der den Abend überträgt, hat Drechsel vorerst einen Teilerfolg errungen. Am kommenden Montag will "Monitor" die ärgsten "Abfall" -Verse zitieren -- vielleicht die über "Drei Politiker", die "ihrem Volke redlich dienen": Guillotinen-Planer Jaeger, Verfassungs-Träger Höcherl und Eides-Experte Zimmermann. Der nämlich "schwört Stein und Bein, es soll der Meineid nicht mehr strafbar sein".
Auf der Suche nach Alternativen hat Oeller kernigen Humor bewiesen. Zum potentiellen "Abfall"-Sendetermin wird der Schwank "Die drei Dorfheiligen" gezeigt.

DER SPIEGEL 2/1973
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGEL-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG.

Dieser Artikel ist ausschließlich für den privaten Gebrauch bestimmt. Sie dürfen diesen Artikel jedoch gerne verlinken.
Unter http://www.spiegelgruppe-nachdrucke.de können Sie einzelne Artikel für Nachdruck bzw. digitale Publikation lizenzieren.


DER SPIEGEL 2/1973
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FERNSEHEN:
Bayerns Abfall

Video 01:12

Krokodilangriff in Australien Jäger werden zu Gejagten

  • Video "Krokodilangriff in Australien: Jäger werden zu Gejagten" Video 01:12
    Krokodilangriff in Australien: Jäger werden zu Gejagten
  • Video "Trumps Kondolenz-Anruf: Er konnte sich nicht an den Namen erinnern" Video 01:19
    Trumps Kondolenz-Anruf: "Er konnte sich nicht an den Namen erinnern"
  • Video "Vor laufender Kamera: Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin" Video 00:39
    Vor laufender Kamera: Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
  • Video "Volvo Ocean Race: Beinahe-Crash mit Zuschauerbooten" Video 00:49
    Volvo Ocean Race: Beinahe-Crash mit Zuschauerbooten
  • Video "Bungee-Weltrekord: 245 Menschen springen gleichzeitig von einer Brücke" Video 01:10
    Bungee-Weltrekord: 245 Menschen springen gleichzeitig von einer Brücke
  • Video "Sexuelle Übergriffe: So sehen wir das" Video 10:37
    Sexuelle Übergriffe: So sehen wir das
  • Video "Tottenhams Sieg gegen Liverpool: Kane kann Wembley, Klopp nicht" Video 02:41
    Tottenhams Sieg gegen Liverpool: Kane kann Wembley, Klopp nicht
  • Video "Zuzugsstopp für Flüchtlinge: Die Aufteilung ist schlecht" Video 04:57
    Zuzugsstopp für Flüchtlinge: "Die Aufteilung ist schlecht"
  • Video "Cliff Diving: Spektakuläre Sprünge aus 27 Metern Höhe" Video 00:55
    Cliff Diving: Spektakuläre Sprünge aus 27 Metern Höhe
  • Video "Webvideos der Woche: Der will nicht nur spielen!" Video 05:07
    Webvideos der Woche: Der will nicht nur spielen!
  • Video "Liberale Moschee Berlin: Beten gegen den Hass" Video 03:27
    Liberale Moschee Berlin: Beten gegen den Hass
  • Video "Chelseas Aufholjagd: Contes Joker sticht" Video 02:58
    Chelseas Aufholjagd: Contes Joker sticht
  • Video "Filmstarts der Woche: Eiskalter Killer" Video 07:01
    Filmstarts der Woche: Eiskalter Killer
  • Video "Messerattacke in München: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest" Video 01:42
    Messerattacke in München: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest
  • Video "Mehr als 100 Festnahmen: Schlag gegen Kinderpornoring in Brasilien" Video 01:06
    Mehr als 100 Festnahmen: Schlag gegen Kinderpornoring in Brasilien